Surfin‘ Bird

Baba-baba-baba-baba-baba-baba-baba-mhm-mhm-ah-babab-mhm-mhm-ah

Ps. Ab Timemark ~1:14 geht’s so richtig los. 🙂

*Nachtrag: Wem nach dem Audio-Irrsinn der ‚Trashmen‘ noch der Sinn nach was Erbaulichem steht, beliebt evtl. eher einem ‚Krieger’…

Kleiner Hinweis am Rande: Wer sich vom gleichen Album „Live@Stubb’s“ auch das Intro zu Aish Tamid reinzieht, wird hoffentlich – zumindest von der Stammleserschaft erwart ich das eigentlich – realisieren, dass Matisyahu ein messianischer Endzeitspinner (siehe https://dudeweblog.wordpress.com/tag/wolfgang-eggert/ ) ist.
Nichtsdestotrotz rockt seine Musik!

Nachtrag II: Im Lied ‚Dispatch The Troops‘ vom Album ‚Youth‘  bekommt der dritte Tempel sogar eine eigene Strophe. 😉

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Freiheit, Lustiges, Menschen, Musik, Schönes

2 Antworten zu “Surfin‘ Bird

  1. adeptos

    ….köstlich – ich habe Tränen vergossen – was DER wohl damals schon reingeworfen hat ? !!!
    Der Heutige Tag ist für mich mehr als gelungen durch diese Sequenz….
    Danke Dude….. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. @adeptos

    Freut mich. 🙂

    „was DER wohl damals schon reingeworfen hat ?“

    Vermutlich ne Mischung aus LSD-25 direkt aus der Küche von…

    …und little white pills…

    😉

    Gefällt 1 Person

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s