Kommentar zur Volksabstimmung über das neue Energiegesetz vom 21.05.2017

Da hier bei DWB aufgrund verschiedener Umstände bereits seit Ende April Publikationsflaute herrscht, und ich mich heute ausnahmsweise mal wieder zu einem Kommentar (zum Thema Volksabstimmung über das neue Energiegeesetz am kommenden Sonntag) genötigt sah bzw. dazu hinreissen liess, möchte ich der Leserschaft diesen ausnahmsweisen Auswurf nicht vorenthalten, obschon er für Artikelebene eigentlich formulierungstechnisch noch den letzten Schliff benötigte.


Zunächst mal ein Dank für den Artikel „Atomausstieg – Das Schweizer Volk stimmt ab“, auch wenn ich nicht mit allen Argumentationsketten d’accord gehen kann, sondern einige Details als äusserst fatal erachte!

Fürderhin ist zu sagen, dass für mich schon nach kurzen Überflugs des Gesetzestextes (mehr Zeit wende ich für dieses Scheinschauspieltheaterspekaktel namens ‚direkter Demokratie‚ schon länger nicht mehr auf, und stimme, wenn überhaupt, nur noch pro forma ab) glasklar war, dass bei dieser – einmal mehr – hinterfotzig verpackten und im Begleitgeschwurbel des Abstimmungsbüchleins schwerstens tendenziös dargestellte Vorlage einzig ein NEIN legitim sein kann; und dies nicht nur wegen der Smart Meters.

Da im Artikel bereits alle wichtigen und hoch berechtigen Argumente für das NEIN aufgezählt sind, erspare ich mir weiteres diesbezüglich, und gehe gleich zur Kritik über.

„…die Atomenergie […], die, als höchst saubere Energie das Klima, im Gegensatz zu den ausländischen Braunkohle-Kraftwerken, weitaus besser gegen CO2-Emmissionen schützen und die Versorgung zu sichern imstande sind als jede andre Energie, ausgenommen Wasserkraftwerke…“

Mal davon abgesehen, dass ich – zurückgreiffend auf die Fakten in der Entwicklung von Flora & Fauna im verseuchten Sperrgebiet von Tchernobyl (siehe dazu die entsprechenden Dokus; vielleicht noch zu finden bei Zensurtube) – die gängigen Theorien der zighundertausend Jahre Halbwertszeit für Humbug halte, ist es ein Tritt in die Eier der Natur, Kernspaltung als „höchst saubere Energie“ hinstellen zu wollen, während sie tatsächlich die wohl folgenschwerste (und unterm Strich für den brav zahlenden Schuldgeldknechtschaftsdepp aka Steuer/Abgabensklave aka Person die eh dem Staat gehört) Form der Energieerzeugung darstellt, wie Fukushima mehr als gut beweist.
Ich bitte dazu diese Abhandlung und das Interview mit Dr. Moret einzuverleiben:

Da verliert auch das folgende Argument…

„…und dem Volk verklären können, das offenbar nicht realisiert, daß es auf 400 M.ü.M. nie einen Tsunami erleben wird.“

…vollkommen die Glaubwürdigkeit, und das nicht nur, weil es – genauso wie es six million ways to die, choose one, gibt – auch zig ways für einen nuklearen Supergau ganz ohne Tsunami gibt.

Mal vom Faktum abgesehen, dass wegen monetären, machtpolitischen Versklavungsmentalitäten dem Menschen die freie Energie, welche, zu Ende gedacht, die einzig sinnvolle und wahrhaft nachhaltige ist, seit über hundert Jahren vorenthalten wird, scheint der einzige Grund, dass die Atomenergie dem Solarstrom (PVA) vorgezogen werden kann, zu sein, dass offenbar die tatsächlichen Kosten (beim Atomstrom sind die Folgeschäden und Rückbaukosten, die natürlich weder das BKW, die AXPO noch die denen gehörende ENSI übernimmt, sondern wie immer der schuldendienstleistende Biosklave namens Bürger) nicht berücksichtigt werden, und mit einem lächerlichen Argument von wegen „die im Sonnenlicht blendenden Solar-Panels, welche Ziegel ersetzen sollen, sind uns ein Graus und schaden dem Tourismus.“ als gegenüber Atommüll nachteilig abgestempelt werden.

Selbstverständlich findet für die Förderung der für die Panele notwendigen Rohstoffe eine schwere Schädigung der Natur statt, aber das wiegt sich mit der Uran-/Plutonium-Gewinnung in etwa auf, und zählt also nicht.

Die langfristigen Schäden an der Natur durch den Betrieb von AKW’s sind im Vergleich zu PVA’s wie das Matterhorn im Verhältnis zum Albis.

Angesichts der Tatsache, dass das ganze CO2-Märchentheater von IPCC und Kohorten nicht mehr als eine schlechte Lachnummer ist, sind z.B. Kohle/Gaskraftwerke mit guten Partikelfiltern zwecks Ausgleichs der Nichtproduktionszeiten von PVA’s die weit bessere und gesündere Option zum tödlich strahlenden Atommüll!

Klar ist aber auch: Wenn solche (Abstimmungs)-Pakete – mit versteckter Implentierung von Agenda-2030NWO-Grössenwahn einiger gestörter Pathokraten – dem Stimmvieh zur Scheinabstimmung vorgelegt werden, ist schon aus Prinzip immer Nein zu stimmen, auch wenn es letztendes nichts bringt, wie die Abstimmungen der letzten Jahre mehr als deutlich beweisen…

© by Dude, https://dudeweblog.wordpress.com/


Hier noch mal der Link zum trotz notwendiger Kritik sehr lesenswerten ‚Sackstark‘-Artikel „Atomausstieg – Das Schweizer Volk stimmt ab“.


Nachtrag vom 21.05.2017, 20:00

Gemäss des provisorischen Resultats beim BFS haben 58.2% des hiesigen, zombiefizierten Stimmviehs Ja gestimmt. Viel Spass noch weiterhin in der schönen neuen Weltunordnung.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Freiheit, Geopolitik, Korruption, Manipulation, Menschen, Natur, NWO, Recht, Schuldgeld, Schweiz, Sinn, Technik

3 Antworten zu “Kommentar zur Volksabstimmung über das neue Energiegesetz vom 21.05.2017

  1. Texmex

    Die herkoemmlichen Methoden der Ernergieumwandlung sind alle nicht das „Gelbe vom Ei“.
    Um so schlimmer die Vorlage, da die Marionutten im Bundeshaus genau wissen, wie es richtig geht!
    Im Kanton Bern, in Linden, kann man sich das ansehen! Beim Pfaffen Baumann! Der Drecksack behauptet allerdings, „die Menschheit waere noch nicht soweit“!
    Die Loesung heisst TESTATIKA!

    Gefällt 1 Person

  2. ¨@Texmex

    „Der Drecksack behauptet allerdings, „die Menschheit waere noch nicht soweit“!“

    Hat er damit nicht recht? Sieh Dir die Abstimmungsresultate an… 😉

    Abgesehen davon: „Die herkoemmlichen Methoden der Ernergieumwandlung sind alle nicht das „Gelbe vom Ei“.“
    Jaja, mein Nebensatz zur freien Energie ist nicht zufällig Bestandteil des Artikels geworden… 😉

    Gefällt mir

  3. Texmex

    Dass DemokRattie nur Dreck ist, damit eine absolute Minderheit eine Bevoelkerung terrorisieren kann, wissen wir beide.

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s