Ich kauf mir vier Milliarden Menschen

Tja, inzwischen haben anscheinend acht statt achtzig Monsterfresser mehr als die Hälfte jener Menschen, die im unteren Hordenranking (materielle Einordnung) rangieren.

Ich denke einer könnte sich locker die ärmeren vier Milliarden kaufen, so er möchte.

Geld ist ja gratis zu haben, sprich man lässt es schlicht aus dem Nichts entstehen und treibt all die Armen an, dafür zu schuften.

Wären sich die Milliardäre untereinander einig, hätten wir längst die „perfekte“ globale Welt – doch da gibt es Unstimmigkeiten, somit bleibt diese – ich kauf mir vier Milliarden Menschen Variante noch Phantasterei.

(Wer weiß, vielleicht lautet die reale Variante dann, ich kauf mir vier Milliarden Allzweckbots – die gerne ins Bild gestellte Maschinen- Roboterwelt-Variante)

Nun, ich bin kein Visionär – doch was ich sehe, was jeder von uns sehen kann, es läuft doch auf eine klare Entscheidung hin – wofür brauchen die „neofeudalen“ Wesen noch Personal, bzw. wie viel Personal?

…. oder sind das Sadisten, die gerne zusehen, wie sich Milliarden von Biowesen gegenseitig massakrieren, sprich, sie halten die pure Masse um des Mordens Willen?

Was aber, wenn diese Spielmasse, das Spielfeld kaputt macht, äh, also so richtig kaputt macht?

Ich frag mich immer, warum macht das Spielmenschlein da immer brav mit?

(die Frage stellte ich hier wohl schon öfter ;-)……. – ja- das Karussell, das Gedankenkarussell, es dreht sich munter doch mal wieder – wollte doch aufhören!)

An Sie, den braven Bürger:

Geld hat die Macht, sie 40 Stunden – oder länger – pro Woche zu gängeln, es ist das Halseisen, das Sie in die Knie zwingt, sie zum willigen Helfer jeder Sauerei macht!
Der Akademiker schreibt z.B.  ein Buch über die Ungerechtigkeit der Welt, arbeitet aber brav als Professor für den Staat, und bildet Ingenieure aus, die dann Dinge herstellen, die unsere Umwelt vernichten, ja schlimmer, die sogar noch die Tricksereien bewerkstelligen, welche das Ausmaß dieser destruktiven Kraft vertuschen sollen.

Sind sie Soldat – tja – wie beschreiben Sie ihre „Arbeit“?

Sind sie Bankangestellte,  Ärztin, Krankenpfleger, Putzmann, Kanzlerin, Konzernmanagerin -VV!, Fensterputzer, Altenpfleger, Streetworker, Richterin, Verwaltungsexperte, Taxichauffeur, Pilotin, …… was auch immer…..

würden sie es auch ohne Bezahlung tun – das was sie gegen Bezahlung tun?

Oder Unternehmer – sprich würden sie auch ohne Gewinn für Sie etwas unternehmen?

Ich fürchte, sie zeigen mir jetzt den Vogel.

Letztlich ist immer das Geld die treibende Kraft unseres Alltags und desto mehr einer davon auf sich vereint, desto mehr Kraft steht ihm zur Verfügung – letztlich kauft sich ein Milliardär die Lebenskraft von Menschen – genauso wie sie jeder Arbeitgeber (der ja eigentlich der Arbeitskäufer, manchmal gar Arbeitsräuber…. ist!) von seinen Lohnmenschen nimmt.
Unsere Gesellschaft achtet jedoch dieses Prinzip, es ist ihm geradezu verfallen und die Mehrheitsmeinung lautet – geben wir dieses Prinzip auf, endet der Fortschritt (der nichts weiter als der direkte Weg ins Elend für die meisten Menschen ist! – einer Minderheit ein perverses Überflussangebot liefert und bis dato dafür die ökologische Basis, sprich unsere Lebensräume marodiert…. – da hoffen alle auf die neuen technischen Lösungen, so wie die Nazideppen auf die Wunderwaffen des Führers hofften…….).

Zu diesem Prinzip gehört unbedingt, unbegrenzte Armut und unbegrenzter Reichtum – nun die Armut hat eine Grenze, täglich fallen dieser ca. 25.000 Menschen zum Opfer – sie verhungern.
Die Grenze nach Oben versucht der Mensch seit jeher zu kappen, nicht wenige der „Superreichen“ hängen geradezu manisch der Idee an, die Lebensdauer ihres Körper endlich verlängern zu können – sie leiden fürchterlich, wenn all der Reichtum vor ihnen liegt und sie dennoch verrotten, wie ein gewöhnlicher Bettler.

Nun, die Gesellschaft bleibt beim Führerprinzip – sie ist eine Horde, nicht klüger als jede andere Horde, die man bei anderen Arten beobachten kann, sie folgt willig dem Hordenleittier in Ihr Verderben – es scheint der Instinkt ist nicht anders das bestimmende Element, als bei jedem anderen Tier – unser sogenanntes Bewußtsein, ist schlicht eine Art von Beutegreifhilfe, wir reflektieren nicht unsere Existenz, sondern nur unsere soziale – ja materielle – Stellung in der Horde!
Ich würde sagen keine Chance – akzeptieren wir, dass wir schlicht nur nackte Affen sind – leben wir so glücklich wie möglich und wer Kinder bekommt soll sie lieben und unterstützen wo immer möglich – wer das System zum kotzen findet, soll kotzen, dann entweder mitspielen, oder versuchen seinen eigenen Weg zu finden – doch Murren und Jammern, das ist schlicht der Unmut, vom Trog zu weit entfernt zu sein – ist man dann direkt dran am Trog, hört das Jammern auf und das Fressen beginnt.

Wir überschätzen uns – wer weiß, mancher von uns dürfte das noch ganz konkret, am eigenen Leib erfahren, indem er Pech hat und an der heute schon bestehenden, allgegenwärtigen Verseuchung unseres Lebensraums zerschellt, indem er in sich eine Wucherung entwickelt die ihn bei lebendigem Leib von Innen zerfrisst (z.B. konnte auch ein Milliardär wie Jobs das nicht wegkaufen – …… )

Ja, so manche Krankheit ist selbst mit allem Geld der Welt nicht zu heilen – und was das „verlängerte“ Leben betrifft – es amüsiert mich die Fratzen der Reichen zu sehen, die es offensichtlich mit plastischer Chirurgie versuchen – diese zombiehaften Wesen, in ihrer widerwärtigen Welt.

Meine Variante – ich arbeite für mein Überleben ohne Geld  – damit bin ich gut ausgelastet, es gibt keine Langeweile (ok, sagen wir ich tippe, wenn ich etwas Müßiggang wünsche – so wie gerade eben….), ´wohne in einem kleinen Häuschen (manche würden es Hütte oder Verschlag nennen…) mit 24 m² Fläche, bestelle einen großen Gemüse und Kräutergarten, bin autark was die Energiewandlung angeht und besitze weder ein Automobil noch sonstige hochpreisigen, vor allem geldfressenden Gimmicks.
Ich genieße mein Glück in einer Region geboren zu sein, wo man als Sonderling nicht erschlagen wird.

Sollte ich mich bei Krankheit nicht selber heilen können, tja, dann ist es eben so weit. Falls ich Angst bekomme, hab ich ein schnelles OFF-Mittel. (Notausschaltung des Lebenswillens)
Ich weiß das sehr zu schätzen, den mir ist wohl bewusst, dass in den Elendsregionen der Mensch sich gegenseitig meist noch ärger behandelt als hier – einzig dort wo die Gesellschaft noch in solidarischen Gruppen lebt, sind die Leute in bescheidener Lebenskunst gemeinsam froh – doch deren Existenz ist inzwischen fast schon ein Traumbild der Vergangenheit, die letzten Regionen wo dies real ist, werden gerade von der Gier und der propagandistischen Bildungsmanie (jeder kann reich werden! – die jungen Menschen verlassen alle diese Regionen – sie sind mit dem was ihre Vorfahren über Jahrtausende lebten total unzufrieden – sie streben nach dem modernen Leben des Konsumaffen!) überflutet und entvölkert – das Land eigenen sich die Milliardäre an.
Ich sehe uns im End-Game – es wäre fast schon vor knapp achzig Jahren passiert, damals lagen nur ein paar Formeln, ein paar technische Geräte die fehlten, dem im Wege – hätten die Faschisten die Bombe nur in etwa zum selben Augenblick wie die Amerikaner bauen und auch in einer gewissen Stückzahl produzieren können – wäre damals schon die Welt verbrannt – sie hätten sich damit bis zum letzten Ort beworfen.
So aber hatte man die Bilder von Hiroshima und Nagasaki vor Augen, dieser Horror, vor allem die mangelnde Möglichkeit sich selber in Sicherheit zu wiegen, ließt uns einen anderen Weg der Selbstvernichtung beschreiten, jenen des totalen Konsums – er wird ebenso wirksam unsere Existenz als Art beenden.

20 Kommentare

Eingeordnet unter Bildung, Dreckskapitalismus, Landwirtschaft, Menschen, NWO, Philosophie, Schuldgeld, Sinn

20 Antworten zu “Ich kauf mir vier Milliarden Menschen

  1. Eierdrücker

    Geld als treibende Kraft?
    Geld neutral betrachtet ist nichs anderes als Tauschmittel.
    Erst eine Idee macht aus ihm, dem Mittel, etwas Heil- oder Unheilbringendes.
    Die Macht der Ideen ist auch hier der entscheidende Treiber in die der Idee zugrundeliegende Richtung.
    So gesehen ist Geld mit der größte Prüfstein für das Individuum in der Auseinandersetzung mit seinem niederen Ich.
    Es wird zum Götzen erhoben (nicht es sich selbst) und man opfert im Leben und Seele. Dabei kann man es auch mit Liebe und Gemeinschaftssinn unterlegen.
    Man kann es echt fruchtbar machen, für sich und alle, die sich auf dem Planeten tummeln.
    Daß es so nicht ist hat mit dem Zustand der menschlichen Entwicklung zu tun. Da jeder seine Schritte zu gehen hat ist ein Suizid nur eine der Lösungen deren Prinzip die Vermeidung ist.
    Ein Genderismusprofessor sackt Geld ein für eine Idee, die von ihm einen Tunnelblick verlangt. Man könnte sagen: Geld als Tauschmittel Idee gegen Seele.
    Eigentlich ganz einfach zu beheben, aber es macht das Dilemma des heutigen Menschen deutlich: ohne radikalen inneren Wandel kann er nicht gesunden. Täte er es – das Geld würde sich sicher (insgeheim) freuen.

    Liken

  2. Oberham

    Geld ist nicht per se die treibende Kraft – doch der moderne Mensch tauscht eben alles gegen Geld – vom Trinkwasser bis zur Wärme in seiner Stube.
    Ich denke das kam auch so rüber.
    Die Frage warum wir gerade diesen Weg, der wohl nach dem Krieg, der dümmstmögliche ist, habe ich mit der Negierung unseres Bewusstseins zu beantworten versucht – sprich, was wir unter Selbsterkenntnis und erweitertem Bewusstsein verstehen, ist nichts anderes, als z.B. der besondere Geruchssinn der Ameise oder einer anderen artspezifischen Orientierungsmethode.
    Als Individuen sind wir womöglich tatsächlich in der Lage kluge Entscheidungen zu treffen – doch wer im gesellschaftlichen Kontext klug sein möchte, wird zwangsläufig nicht klug – sondern schlicht verschlagen, schlau, beuteorientiert (und sei die Beute soziale Anerkennung) agieren.

    Wenn ich erkenne, dass mich der nächste Schritt in einen Abgrund stürzen lässt, werde ich ihn nicht tun.
    Ich behaupte die meisten Menschen tun ihn dennoch, um in der Gesellschaft verhaftet bleiben zu dürfen.
    Sie tun ihn, da sie hoffen, der Fall möge nur lang genug dauern, bis sie ihre Leben ohnehin im Alter verloren haben.

    Ich glaube nicht mehr an eine erstrebenswerte Zukunft – Milliarden Menschen müssen ein Leben fristen, dass ich als die pure Hölle empfände.

    Der Verteilungskampf wird sich dramatisch zuspitzen und die Anführer unserer Horden werden womöglich tatsächlich binnen kurzer Zeit Milliarden von menschlichen Leben auslöschen lassen – von all den willigen Helfern, die heute schon gelassen zusehen, wie täglich eine Stadt im Elend erlischt, man muss ihnen nur zuraunen, es überleben immer noch 150.000 zu viel den Tag – ein diensteifriges Nicken vom degenerierten Untertan, ein frustriertes Seufzen vom Gutmenschen – doch beide werden nur eines wünschen – sie möchten doch bitte schön, die Tage überleben dürfen und zwar bei angemessener Versorgung, möglichst im perversen, ja krankhaft dummen Überfluss!

    Es gibt vereinzelt junge Menschen die in Gegenrichtung fliehen, die versuchen autark zu leben, Gärten zu bestellen, kluge Bescheidenheit zu pflegen, das sind die Menschen, die ich achte und mit denen ich zu fühlen im Stande bin. Es sind viel zu wenige – es waren immer viel zu wenige!

    Gefällt 2 Personen

  3. adeptos

    adeptos……@oberham……..In Ihrem sonst gut geschriebenen „Aufsatz“ störte mich folgende Aussage sehr stark -(Zitat) :…“…hätten die Faschisten die Bombe nur in etwa zum selben Augenblick wie die Amerikaner bauen und auch in einer gewissen Stückzahl produzieren können – wäre damals schon die Welt verbrannt – sie hätten sich damit bis zum letzten Ort beworfen….“ ( Ende Zitat)
    Ich habe viele Zitate und Interviews von Adolf Hitler gelesen/gehört und das über Jahrzehnte hinweg – aber dass Adolf Hitler jemals eine Atombombe über andere Länder oder Völker abgeworfen hätte – ist einfach ein ÜBLE VERLEUMDUNG !!!
    Wenn Adolf Hitler die Atombombe GEWOLLT HÄTTE – so wäre diese auch im Dritten Reich ENTSTANDEN – da ja die „Väter der Bombe“ allesamt Deutsche Ingenieure waren – die Amerikaner waren noch weit weg vom Technischen Fortschritt der Deutschen Armeen !
    Von Braun (J) und Konsorten sind ja deswegen nach Amerika „Emigriert“ !
    Sowas machen nur Emotions kranke und Empathie lose Menschen wie die Amerikanische Führung unter der Fuchtel von ein paar Ethisch Moralisch VERKOMMENEN Subjekten aus dem „Auserwählten Volk“……
    Merken Sie sich das !!!

    Liken

  4. Eierdrücker

    Oberham

    „Ich glaube nicht mehr an eine erstrebenswerte Zukunft – Milliarden Menschen müssen ein Leben fristen, dass ich als die pure Hölle empfände.“

    Gut, wenn es so kommt dann ist das notwendig, das kann ich mir vorstellen, wenn ich mir den Zustand hier betrachte.
    Des Weiteren bin ich aber Mensch und somit, wie Goethe es formulierte, wie Wasser, vom Himmel kommt es, zum Himmel muß es, ewig während.
    Also gibt es eine erstrebenswerte Zukunft – hinterm engen Horizont.
    Der enge Horizont ist das Problem, wenn der Blick sich weitete, oh wie schön wäre das.
    Ich kann Dir versichern, der „voveale Winkel“, um im Bild zu bleiben, wird immer größer, evolutionsbedingt.
    Die Erfahrung von Schmerz ist existentiell – und auch heilend.

    Liken

  5. Eierdrücker

    Adeptos
    Ein Adept ist so eine Art Lehrling.
    Als ich einer war bemühte ich mich meist um gebührenden Ton.
    Das, so glaube ich, war gar nicht dumm.

    Ich hab mir überlegt, ob es korrekter im Artikel nicht hätte ausgedrückt sein sollen: „……………hätten die Nazideutschen die Bombe……………..“

    Aber man muß ja nicht auf jede Unkorrektheit eingehen.

    Liken

  6. adeptos

    @eierdrücker….“Gebührenden Ton“…..ich glaube nicht, dass Sie sich um meinen „Ton“ kümmern müssen – ich weis auch, dass der „Ton die Musik“ ausmacht – aber wenn einer seine „Vermutungen Ausdrückt“ ohne die Geschichte zu kennen – so muss ich -um der Gerechtigkeit Willen – mein Veto einreichen !
    Vielleicht stört SIE – Herr/Frau Eierdrücker – der letzte Ausdruck meines Briefes – aber nach GRÜNDLICHEM STUDIUM der Geschichte seit 1789 muss ich immer Intervenieren wenn jemand die „Nationalsozialisten“ versucht in den Schmutz zu ziehen – ohne ihre zum teil „schlechten Manieren beschönigen zu wollen !
    Adolf Hitler hatte Wohlwollende Absichten – im Gegensatz zu den Amerikanern -den Engländern- den Franzosen und den Kommunisten – welche allesamt von den „Auserwählten“ DIRI-GIER-T werden/wurden !
    Adolf Hitler hat die Jüdischen Kapitalfrösche ausgetrickst und wollte Deutschland wegen der „Reparationszahlungen des ersten Weltkrieges und dem Versailler „UN-VERTRAG aus den KLAUEN der Federal Reserve und der Bankentyrannei befreien !
    Auch ist es ein Kollektiver Unsinn die Nazionalsozialisten als „NAZI’S“ zu Bezeichnen – Nazi kommt von „Nasiraer“ = Nazarehner !
    Dies zu IHRER Aufklärung – Herr /Frau EIERDRÜCKER !
    PARACELSUS hat – vielleicht haben Sie schon mal was gehört von diesem Arzt – gesagt – ein ADEPTE ist einer – welcher den „Stein der Weisen“ gefunden hat !
    Haben SIE diesen auch schon GEFUNDEN = ERKANNT ? !

    Liken

  7. Freidavon

    „hätten die Faschisten die Bombe nur in etwa zum selben Augenblick wie die Amerikaner bauen und auch in einer gewissen Stückzahl produzieren können – wäre damals schon die Welt verbrannt – sie hätten sich damit bis zum letzten Ort beworfen.
    So aber hatte man die Bilder von Hiroshima und Nagasaki vor Augen, dieser Horror, vor allem die mangelnde Möglichkeit sich selber in Sicherheit zu wiegen, ließt uns einen anderen Weg der Selbstvernichtung beschreiten, jenen des totalen Konsums “

    Ich finde diese Darstellung auch sehr eigenartig.
    Die Bombe hatten immer nur die Faschisten und haben sie heute noch. Das Spiel mit dem Krieg hatte seine Regeln und der Besitz der Bombe durch andere Kräfte als die von den Faschisten bestimmt, war und ist unmöglich, denn es wäre gegen die Regeln.
    Der Satz oben geht gegen jedes Wissen, welches wir mittlerweile über die NWO haben. Ungewollt wahrscheinlich, verherrlicht er sogar die Maßnahmen der NWO ihrer Bombenabwürfe, indem er als bessere Alternative dargestellt wird. Sozusagen, wir Menschen würden uns ja alle gegenseitig bereits umgebracht haben, sind durch diese Warnung aber davon abgekommen. Das versteinerte Herz der Betreiber der NWO, würde bei dieser Betrachtungsweise dahinschmelzen.
    Und da sind wir dann auch wieder beim Haupthema, welches ich auch in diesem Artikel erkenne, daß die ganze Schuld immer nur bei uns Menschen selber liegt. Die NWO hat seit Jahrtausenden kein anderes Ziel als dieses, daß die Menschen sich selber verachten und gegenseitig zerfleischen mögen. Wenn es also einen Krieg zwischen den Faschisten und den Amerikanern gab (absolut absurde Darstellung!), dann ist dieser Krieg nicht deswegen enstanden, weil die etwas gegeneinander hätten, sondern diese Kriege wurden zu Hundert Prozent von der NWO veranstaltet, damit wir Menschen uns gegeseitig zerfleischen und für die NWO unsere eigenen Strukturen zerstören, auf der diese dann ihren Mist aufbauen können. Unsere Schwächen werden dafür immerzu ausgenutzt und wir werden immer wieder auf Pfade gelenkt, die uns gegeneinander hetzen. Man hat die Menschen ja noch nie in Ruhe so leben lassen wie es ihnen einfiel und somit kann niemand beurteilen wie der Mensch sich tatsächlich verhalten würde. Dennoch hat sich der Mensch, da die Beeinflussung früher noch schwächer war, doch nachweislich gut funktionierende Systeme zum friedlichen Zusammenleben erbaut. Es ist schlichtweg eine Lüge zu behaupten, unsere Bestrebungen enden immer mit Gier und Krieg und Verbrechen, denn das wurde immer nur von unmenschlichen Individuen eingebracht, welche unsere Strukturen immer für ihre Interessen zu unterwandern und zu lenken beabsichtigten.

    Natürlich ist es so, daß wir durch unsere Unbedarftheit immer wieder dem kranken System der NWO folgen, jedoch ist dies eine Schwäche und der Antrieb hierfür liegt nicht in unserem schlechten Wesen begründet. Wenn wir bei jeder Gelegnheit nun uns gegenseitig beschuldigen, statt die wahren Schuldigen zu benennen, dann zeigen wir damit nur noch mehr Schwäche und Dummheit, denn wir fallen nachweislich auf uralte Propaganda gegen uns herein, welche uns bereits automatisch und selbstverständlich gegeneinander wettern lässt.
    Wenn wir bewusst werden wollen, dann heißt es also nicht die Schuld unter uns bewusster zu verteilen, sondern zu begreifen, daß wir nicht schuld sind. Wir haben Fehler begangen, indem wir das Böse unbewusst mitgetragen haben, aber wir sind selber nicht das Böse.

    Liken

  8. Luckyhans

    zu adeptos um 17:31
    Politiker und erst recht Führer werden nicht danach beurteilt, was sie für Ansichten haben, sondern danach, was sie erschaffen haben in ihrer aktiven Zeit. Ich verachte daher auch solche, die NACH ihrem Ausscheiden beginnen zu erklären, was alles falsch läuft und warum… sie hatten ihre Chance, haben sie nicht genutzt und klugscheißern nun herum – das können sie sich dann auch sparen.
    Aber zurück zum Führer. Unter den Strich bleibt von seiner Regierungszeit ein Minus in der Deutschen Bevölkerung von mindestens 20 Millionen Menschen, ein Minus in der Fläche des Landes von 14% und ein Minus in der Volksseele, das unbeschreiblich ist.
    Damit sage ich nicht, daß er das alleine getan oder zu verantworten hätte, gewiß nicht.
    Aber er hätte anders handeln können und seinem geliebten Volk diese Minusse ersparen können. Ja, ich halte sogar einige Tausend erschlagene Volksdeutsche in Polen für eine brauchbare „Bezahlung“, damit nicht 20 Millionen Deutsche ins Gras beißen müssen.
    Und es sage mir bitte keiner, er hätte das nicht voraussehen können… er hat.

    Liken

  9. Oberham

    Es tut mir leid, ich kann hier nicht mehr folgen, – einzig die Formulierung (das pauschale Faschisten – statt die deutschen Faschisten, bzw. das NS-hörige deutsche Volk? – wie auch immer…..) –
    ich möchte Euch nur noch ein schönes Bild geben:

    Heute Abend stand ich im Wald, gegen fünf Uhr, das Licht war von einem melancholischen Graublau, der Himmel strahlte, da sich hoch in Wolken noch das Abendrot auf den Flecken herabließ, an dem ich mich befand – es war schlicht wunderschön. Das Berührendste jedoch, war eine vollkommene Stille, es war weder das Brummen von Straßenverkehr, noch von Turbinen der Luftbusse präsent, ich höre noch sehr gut – daher viel mir das so eindringlich auf!
    So stand ich, fühlte mich wohl und konnte mein eigenes Herz hören.

    Die NS-Zeit in Deutschland und Österreich ist in meinen Augen eine unbeschreibliche Katastrophe gewesen, an der sicher die deutschen nicht alleine Schuld trugen, doch hier die „Anteile“ zu bewerten, dürfte jedem schwer fallen!
    Das Gleiche gilt für Asien und die Japaner, die in China mit teils grotesk grausamen Massakern ihre Kultur ad absurdum führten.

    Was ich von Führung per se halte, habe ich schon oft zu beschreiben versucht – auch im Obigen Beitrag.

    Meine Utopie ist die soziale Anarchie ökologisch symbiotisch lebender Menschen – was im Grunde doch den wirklich mündigen und klugen, reflektierten Geist eines jeden zu einer unabdingbaren Grundlage macht, ich halte den Menschen für ein brillantes Wesen – doch ich gehe weniger von Kable aus, als von purer Feigheit, da eben das Brillante vom Hordentrieb erstickt wird.
    Es wird nur selektiv wirksam, so es den herrschenden Schichten genehm ist.
    (Kultur, ab und an technische Entwicklungsschübe, doch Religion z.B. ist noch immer eine beliebte Variante die Massen zu lenken – ja es funktioniert sogar noch sehr, sehr häufig. Das Metaphysische wird so praktisch völlig blockiert.)
    Nun, hier wird es für mich sehr schwer, ohne weit auszuholen, Argumente anzuführen, das ist schlicht meine persönliche Ansicht – Zitate von anderen spare ich mir, das ist schlicht müßig, da es für alles ein passendes Zitat gäbe. Vielleicht mache ich mir mal die Mühe, so ich Lust habe.

    Schönen Abend noch…..

    Gefällt 1 Person

  10. „Heute Abend stand ich im Wald, gegen fünf Uhr, das Licht war von einem melancholischen Graublau, der Himmel strahlte, da sich hoch in Wolken noch das Abendrot auf den Flecken herabließ, an dem ich mich befand – es war schlicht wunderschön. Das Berührendste jedoch, war eine vollkommene Stille, es war weder das Brummen von Straßenverkehr, noch von Turbinen der Luftbusse präsent“

    ❤ !!!

    "doch ich gehe weniger von Kable aus, als von purer Feigheit"

    Sowohl als auch, Amigo – sowohl als auch!!!
    Siehe (auch in Bezug zu Religion)…
    https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/
    &
    https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/

    "da es für alles ein passendes Zitat gäbe. Vielleicht mache ich mir mal die Mühe, so ich Lust habe."

    Würd mich freuen! Ich jedenfalls werde noch ne ganze Weile nicht zur Zitatsammlung Teil VIII kommen.

    Nachtrag:

    „Es tut mir leid, ich kann hier nicht mehr folgen“

    Was Dir Adeptos gesagt hat beruht durchaus auf belegten Tatsachen, aber natürlich ist es nicht gewünscht das diese Infos bekannt werden… ich selber interessiere mich allerdings schon länger nicht mehr für all diese Vergangenheitsthemen, da es letztlicht für die Gegenwart nix bringt und keinen Sinn ergibt; und abgesehen davon hab ich eh keine Zeit, zumal der Aufbau eines Autarkieprojekts ein sehr grosses Arbeitspensum abverlangt – wie Du ja weisst… 😉

    Ps. Lächerliche 24qm Wohnfläche reichen mir übrigens nicht, aber mit 50-70 komm ich gut durch wenn ich noch nen hübschen Aussenbereich mit Kompostklo, Küche, Terasse, Dusche, Werkstatt und Lagerhaus baue… 😉

    @Topic

    http://www.globalresearch.ca/ocho-hombres-tienen-la-mitad-de-toda-la-riqueza-mundial-segun-oxfam/5568992

    Gefällt 1 Person

  11. Blindschlaiche

    adeptos

    Ich habe weder den Stein der Weisen, noch den der Weißen gefunden.
    Ich habe auch aufgegeben ihn im Mineralreich zu finden, selbst die schönste Turmalinscheibe, kanns nicht sein.
    Selbst in der Wefelsburg oder Agarthie kann er nicht sein.
    Ich habe erkannt, daß das ein Holzweg, noch nicht einmal ein Steinweg ist.
    Allerdings kann ein Steinway eine Ahnung erzeugen von dem was da anscheinend gemeint sein könnte.
    Andererseits könnte ich auch nachvollziehen wenn einer sagte, daß es keinen Stein der Weisen gäbe, nein, es sei in Wirklichkeit eine Mineraliensammlung.
    Da gäbe es wenigstens eine Übereinstimmung mit der Offenbarung des Johannes.
    Ich persönlich vermute, allerdings noch nicht so lange, das mag jetzt unterbelichtet klingen, was mich keinesfalls stört, daß er dort ist, wo ich ihn gar nicht vermutet hätte. Aber in der letzten Zeit verdichtet sich der Verdacht.
    Der ist in mir – eine großartige Vorstellung – nur eben nicht als Stein.
    Ich frag mich nur, was mach ich jetzt damit, mit diesem Nichtstein.
    Und ist er nicht in Wahrheit Teil einer Nichtmineraliensammlung?

    Liken

  12. Amselina

    *Oha*-mmmh :
    „Heute Abend stand ich im Wald, gegen fünf Uhr, das Licht war von einem melancholischen Graublau, der Himmel strahlte, da sich hoch in Wolken noch das Abendrot auf den Flecken herabließ, an dem ich mich befand – es war schlicht wunderschön. Das Berührendste jedoch, war eine vollkommene Stille, es war weder das Brummen von Straßenverkehr, noch von Turbinen der Luftbusse präsent“
    *JaH!*
    ❤ !!! ❤ !!! ❤ !!!
    Auch hier in maina *Bai-Nahe-Ain-Siidelei* gibt es Wunder-volle Augen-Blicke … Borken-GeH-Sichter mit Rinden-Wärme glänzen (wi(e)der?) auf in meinem *Danke!*-Sagen und Singen in *Herz-Sprache* … 😉

    „…da eben das Brillante vom Hordentrieb erstickt wird.“
    . 😉 Ja ! und Nein ! 😉
    Der *ECHTE* Brillant zeigt und behält
    sogar im Wasser seine *Total-Re-Flektion*.
    Das zeigt er in der „Echt-heits-Prüfung“.

    Was bitte, ist eine „Echt-heits-Prüfung“ für den ~“Menschen“~ ?
    „Läuft“ die vielleicht zZ gerade ???

    *Ei-Dü*:
    „…Ich persönlich vermute, allerdings noch nicht so lange, das mag jetzt unterbelichtet klingen, was mich keinesfalls stört, daß er dort ist, wo ich ihn gar nicht vermutet hätte. Aber in der letzten Zeit verdichtet sich der Verdacht.
    Der ist in mir – eine großartige Vorstellung – nur eben nicht als Stein.“
    ❤ !!! ❤ !!! ❤ !!!
    *JaH!*
    und *ER* kommt jetzt
    -dank immer bewußter werdender Wahr-Nehmung –
    -bei Gefühl-voll-still-werdender Innen-Ein-Sicht –
    endlich wieder ans *LICHT*.
    und genau DAS braucht er, um wi(e)der auf-leuchten zu können… 😉
    (Hatte den *Stein-Innen-GeH-Danken* BEVOR ich Deinen Beitrag las… 😉 )
    ❤ !!! ❤ !!! ❤ !!!
    Die *Kreise* beginnen sich zu schließen …
    der *An-Fang* trifft auf das Ende,
    und genau DAS bewirkt seine *Wende*.
    Und bitte glaube mir,
    das findest du nicht nur
    auf dem „Papier“.
    „Wir“ hatten hier
    genug Zerr-Bruch.
    Die Scherben fügen
    sich ganz ohne Lügen
    wieder zusammen,
    Dank sei Denen,
    die uns entgegen kamen,
    die unsere Herzen berühren
    und wieder zusammenführen.
    =>
    GeH !
    Übe !
    *LIEBE !*
    (JvN)
    . 😉
    *JAH!*
    ❤ !!! ❤ !!! ❤ !!!
    Euch *ALLEN* hier und auch bei MiR !
    . 😉

    Liken

  13. adeptos

    @eierdrücker……um es kurz zu machen – der „Stein der Weisen“ ist der „ECKSTEIN“ – eventuell hast DU auch schon mal „gehört“ davon 🙂
    Ich Wollte und Will niemanden Beleidigen oder Angreifen hier -wir haben besseres zu tun…..
    alles Gute und viel Erkenntnis Wünsche…..

    Liken

  14. Freidavon

    @Luckyhans

    So sollte man es auch sehen. Die Hitleranhänger gehen fast nur danach, was der Führer gesagt hat. Man sollte aber danach gehen, was er getan hat. Dazu gehört positives, aber auch negatives. Das Negative hat letztlich eindeutig überwogen und das ist der Grund für die Zerstörung Deutschlands und seiner Menschen.
    Der Schlag gegen Polen war wohl notwendig und ich denke nicht die dort ansässigen Deutschen hätten geopfert werden sollen um des Friedens willen, denn so etwas kommt nicht in Frage. Wir wissen heute, daß diese heftigen Provokationen der Polen zum Plan gehörten, Deutschland zu Angriffen zu ermuntern. Sie wollten ihren großen Krieg haben und Hitler hatte ihn ihnen zu geben. Aber ein Schlag gegen Polen war wohl notwendig. Ob man nun gleich das ganze Land besetzen und neu verteilen muß, daß ist eine andere Frage. Es wurde und wird immer argumentiert, die Feinde hatten enorme Kräfte an den Deutschen Grenzen, bzw. im Puffergebiet zusammengezogen. Ob nun Franzosen und Engländer, oder die Russen. Es wäre also überhaupt kein Problem gewesen, diese Truppen vorsorglich anzugreifen und zu schlagen, oder sogar zu eleminieren. Für Frankreich hätte das z.B. bedeutet, die französischen und englischen Truppen wären spätestens zum Abschluß des Frankreichfeldzuges bei Dünkirchen vernichtet oder gefangen genommen worden, worauf man sich hätte einfach aus dem Land wieder zurückziehen können. Es gibt keine Regel die besagt, du mußt das Land des Feindes vollständig besetzen, damit der Krieg entschieden wird, es sei denn, du führst einen Expansionskrieg. Da Hitler Europa besetzte, führte er einen Expansionskrieg. Statt lediglich das angeblich gewaltige Angriffsheer der Russen an der Grenze anzugreifen und zu schlagen, ließ Hitler die Wehrmacht vorstossen um Gebietsgewinne zu machen und ganz Russland zu unterwerfen. Wie schon unter Napoleon, wurde diese Strategie einfach nocheinmal über Europa gebracht und hatte nur den einen Sinn, überall in europäischen Staaten die eigenständigen Strukturen zu zerschlagen und stattdessen die der NWO einzubringen. Genau wie die Franzosen, welche einmal eine führende Nation in Europa war, auf der Strecke blieben, genauso blieb auch Deutschland auf der Strecke. Man ließ also die fähigsten Nationen Europas sämtliche Machtstrukturen der restlichen europäischen Nationen aufbrechen und vorbereiten und im gleichen Zuge zerstörte man Frankreich und Deutschland als vermeintliche Aggressoren zur gänze, auf das sie nie wieder aufstehen. Es ist im Gegensatz zur vorherigen lediglichen Beeinflussung der europäischen Machtstrukturen, nun damit eine offene Übernahme dieser Strukturen durch die NWO erfolgt. Deswegen war der sogenannte 2.Weltkrieg tatsächlich bereits der 3. und abschließende Weltkrieg.

    Liken

  15. Eva

    „letztlich kauft sich ein Milliardär die Lebenskraft von Menschen“

    traurig aber wahr.

    Gefällt 1 Person

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s