DWB-Leserschaft berichtet über die Theaterspektakel-Zirkusspiele in den UZSA

Die United Zombie States of America (UZSA) haben, wie alle vier Jahre, die falsche Wahl getroffen, weil sie letztendlich gar keine wirkliche Wahl zwischen zwei Möglichkeiten hatten. Aber das ist spätestens seit Kennedy ja nichts neues. 🙂

Nachfolgend eine Zusammenstellung der äusserst amüsanten Berichterstattung von Seiten DWB-Leserschaft.

Verfasser: VD

Trump hat die Schlammschlacht gewonnen. Es war eine gute Show, welche die beiden letzten Kandidaten da abgeliefert haben. Das Volk konnte sich zuletzt nur zwischen zwei Politikern entscheiden, es gab also im Grunde gar keine richtige Alternative.

Mit Hillary wurde die Kriegsangst geschürt, mit Trump soll das Licht kommen [Anm. d. Red: Genau! So z.B. -> Das aussenpolitische Konzept von Donald Trump (Ein Parteibuch) ] – kommt es mit ihm, das Licht? [Anm. d. Red.: Ja, vermutlich in Gestalt von Phosphorbomben… 😉 ]

Der Lichtgott der NWO ist Luzifer, der Weg für sein „tatsächliches“ Kommen scheint soeben geebnet zu werden. Der Bernini-Thron wird bestimmt noch besetzt werden.

These, Antithese, Synthese, man spielte mal wieder mit dem Volk und es funktionierte, wie es bisher immer funktioniert hat. Massen gingen wieder zur Wahl, haben ihre Stimme ABGEGEBEN, sich damit selbst mundTOT gemacht.

Sieger ist nicht Trump, sondern Sieger ist die Politik, ist das System, sind die verborgenen Mächte hinter dem Ganzen, die ihre Gladiatoren gekonnt in die Arena geschickt haben.

Denen es im Grunde egal ist, wer gewinnt, wenn es ja doch nur einer von denen ist, die sie selbst aufgebaut haben, nicht zuletzt damit ihre Show weitergehen kann, in der das übrige, unterjochte Volk brav dazu ja sagt, auch weiterhin unterjocht zu werden.

Denn fragt DICH, Mann oder Frau des Volkes, nach der Wahl irgend jemand von den Machthabern nach deiner Meinung zu dem was die Politiker treiben?

Steht nicht zur Debatte, denn du bist doch mundTOT und wer das ist, der hat absolut nichts mehr zu melden nachdem er sein Kreuzchen gemacht hat.

Ein Kreuz stand noch nie fürs Leben, sondern steht immer für den Tod.

Der Gladiator mit der großen Fresse hat gesiegt. Man schickte den Sieger mit dem Attribut ins Rennen, was sich die Frau oder der Mann aus dem Volke, die nichts zu melden haben wünscht, nämlich mal eine große Fresse haben zu dürfen. Klar also, daß viele ihm ihre Stimme zuwarfen, dem Trump. Zugegeben, er hat gut gebrüllt.

Man sollte bei dem ganzen Spektakel (lateinisch spectaculum = Schauspiel, Augenweide, Anblick, auch Krach, Lärm) nicht vergessen:

„In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.“
Franklin D. Roosevelt

Die Macher der Simpsons-Serie hatten also irgendwie doch den richtigen Riecher, den Trump schon vor 16 Jahren (magische Zahl(?) – wir schreiben das Jahr 2016(!)) – zum Präsidenten der USA zu küren.

Zufall?

Zufälle gibt es nicht!

Von Luzifer selbst heißt es auch, er kam zu Fall.

Jesaja 14:12 Wie bist du vom Himmel herabgefallen, du Morgenstern, wie bist du zu Boden geschmettert, der du die Völker niederstrecktest!

In der Offenbarung steht es ein wenig anders, heraus kommt aber dasselbe:

Offenbarung 12:9 So wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, genannt der Teufel und der Satan, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen.

Und solange das Volk tatkräftig dabei mithilft, ihn immer wieder aufzurichten, solange wird er uns erhalten bleiben, der große Drache, für den das Symbol ein einfacher Pfahl ist, das Zepter der Macht, stehend für einen Lichtstrahl (oder stehend doch für etwas anderes?).


Verasserin: fini09

http://www.konjunktion.info/2016/11/kurz-eingeworfen-trump-ist-neuer-us-praesident/

Dazu Glückwunsch an Konjunktion für seine korrekte Prognose zur Wahl.


Verfasser: Kollege V

„Back to the Future“, Robert Zemeckis, 1985 😉


Die Redaktion hat dem nichts hinzuzufügen, ausser:

Wieso heisst der freundliche Onkel eigentlich Donald und nicht Dagobert?

Viel Spass noch weiterhin bei der Cabaret-Show! 😉

Leseempfehlung:

37 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Gastbeiträge, Geopolitik, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Lustiges, Manipulation, Medien, Menschen, NWO, Recht, Religion, Schuldgeld, Sinn, Zitate

37 Antworten zu “DWB-Leserschaft berichtet über die Theaterspektakel-Zirkusspiele in den UZSA

  1. luckyhans, „eigentlich“, weil zur Zeit wohl kaum die Rede davon sein kann, daß die Menschheit diese Rolle wahrnimmt, oder? Ich habe sogar sehr viele Artikel gelesen – möglicherweise ist Dir entgangen, daß ich damit auf den vorherigen Kommentar von „vd“ reagiert habe, der uns sehr wohl empfiehlt, auf den wahren König zu warten, der der NWO einen Strich durch die Rechnung machen wird …

    Liken

  2. Luckyhans

    Lieber Kollege V.
    wollte dir nicht zu nahe treten – da du keinen Bezug in deinem Kom angegeben hattest, sah ich ihn als „alleinstehend“ an. Bitte demnächst mit einem Bezug (@ …) ausstatten, damit das klar wird. 😉

    So bin ich also mit dir gleicher Meinung: WIR sind die, auf die wir die ganze Zeit warten sollen (laut vd) – und wir sind schon DA – allerdings noch zuwenige, die sich dessen bewußt sind – aber was nicht ist, kann ja noch werden… 😉

    Liken

  3. Jesuit

    Der Weg zu sich selbst scheint wohl der weiteste Weg zu sein den man gehen kann.

    Liken

  4. luckyhans 13:38 – Ich hoffe, es geht auch ohne den Klammeraffen, ich mag das nicht besonders, bin da vielleicht etwas komisch 🙂

    Du hast natürlich recht, hätte ich machen sollen. Ich ging davon aus, daß das aus meiner Begriffsübernahme von „vd“ kenntlich wäre, und daß es der unmittelbar folgende Kommentar war. Ich gelobe Besserung!

    Wir sind tatsächlich bei sehr vielem der gleichen Meinung, hinsichtlich eines möglichen, breiten „Erwachens“ bin ich nach nunmehr sechs Jahren des intensiven Beobachtens allerdings sehr pessimistisch. Oder naja, „desillusioniert“ trifft’s vielleicht besser.

    Liken

  5. luckyhans

    an Koll. V.:
    „desillusioniert“ oder auch „enttäuscht“ sind für mich durchaus positive Begriffe – des-illusion-iert – du bist eine Illusion endlich losgeworden; ent-täuscht – du hast eine Täuschung, der du anhingst, überwunden.
    Sind doch gute Sachen.
    Und das mit dem „breiten“ Erwachen – wer weiß, vielleicht genügt ja auch nur eine sog. „kritische Menge“, die dann zu Veränderungen in den morphischen Feldern führt (bei Sheldrake der „hundertste Affe“) – momentan sind die Gedanken der meisten noch viel zu sehr von Angst und Untertanengeist erfüllt, was sich in den feinstofflichen Feldern widerspiegelt – daher ist es auch (jetzt noch) so relativ schwer, zu vernünftigen Einsichten zu kommen.
    In dem Moment, wo sich die morphischen Felder (oder die feinstofflichen Blaupausen der Grobstofflichkeit) beginnen zu verändern, wird es „den Massen“ viel leichter fallen, wieder zum geordneten Denken zurückzufinden – das ist meine Hoffnung, weshalb ich nicht daran denke, aufzugeben, bevor nicht über mir der berühmte Deckel zugenagelt wird… 😉

    an Jesuit:
    Sehr sehr richtig!
    Und auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt, und wird Schritt für Schritt „errungen“… 😉

    Liken

  6. Die Marionette ist bereits demaskiert: Trump hetzt vor AIPAC gegen Iran:

    Wahrscheinlich sind jetzt die gleichen überrascht, die auch sonst jedem Scheiss in den „Alternativen Medien“ aufsitzen (und davon gibt’s bekanntlich genug).

    Nichts Neues unter der Sonne Babyloniens.

    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt 1 Person

  7. vd

    Luckyhans sagt: „des-illusion-iert – du bist eine Illusion endlich losgeworden“

    Illu – Zion
    Er – Wache

    Was hindert die Menschen daran, die Illusion als solche zu erkennen bzw. zu erwachen?

    Es ist der Platzhalter in der Mitte, es ist das, was trennt.

    Was trennt uns Menschen voneinander? Es ist die Erfindung des Monotheismus, der Glaube an den einen Gott. Dieser wurde in die Mitte platziert, und obwohl es keinen Beweis dafür gibt, daß er überhaupt existiert, glaubt fast die ganze Welt an ihn, und dazu stellen sich viele ihn auch noch als irgendwie männlich vor. Gott im Himmel rufen alle. Dabei muß es in Wirklichkeit heißen: Gott der Pimmel.
    Das ist wie im Märchen „Des Königs neue Kleider“. Da muß erst ein Kind der Menge sagen, daß der König gar nichts anhat.
    Im Fall des Monotheismus ist es so, daß der Kleine nun ruft: Euer Gott im Himmel ist der Pimmel von der Erde.
    Klar, das beschämt alle, denn dadurch fühlen sich alle, die an den einen Gott geglaubt und ihr Leben ihm gewidmet haben, mit einem Male bloßgestellt, also nackt. Und vor der nackten Wahrheit, davor fürchten sich alle. Deshalb bedeckt man seine Nacktheit mit Lügen, so daß aus den Lügen ein Kleid entsteht. Doch das Lügengewebe hat einen Fehler, es ist durchsichtig, so daß am Ende doch alle nackt dastehen.

    1.Mose 3:7 Da wurden ihrer beider Augen aufgetan, und sie wurden gewahr, daß sie nackt waren; und sie banden Feigenblätter um und machten sich Schürzen.

    Wir befinden uns immer noch im Garten Eden, man hat uns nur belogen, daß man uns aus dem Paradies hinausgeworfen hätte. Wen wir aber aus unserem Paradies, dem Garten Erde hinauswerfen müssen, das ist der Pimmelgott, der hier auf Erden auf aller Menschen Kosten wie im siebenten Himmel lebt. Wo wohnt er? Na wie könnte es anders sein, in der Mitte, da wo alle Wege hinführen, in Rom.

    1.Korinther 5:13 … Tut den Bösen aus eurer Mitte hinweg!

    Gott sind wir alle, WIR Menschen, denn das Reich Gottes ist als der alles lebendig machende Geist inwendig in uns. Tun wir uns also einfach zusammen und werfen den Pimmelgott aus seinem siebenten Himmel. Geschehen wird es, so oder so. Denn ich will es so!

    »Während der äußersten Verfolgung der Hl. Römischen Kirche wird Petrus der Römer auf dem Stuhl sitzen. Unter vielen Bedrängnissen wird er die Schafe weiden. An deren Ende wird die Siebenhügelstadt zerstört werden, und ein furchtbarer Richter wird das Kirchenvolk richten. Ende.«
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/manfred-boeckl/der-neue-papst-ist-petrus-romanus-die-papstprophezeiungen-des-malachias-bestaetigen-sich-auch-in-.html

    Das „Ende.«“ des Pimmelgottes, das Symbol für ihn, ein Obelisk, wird für die Menschheit zu einem neuen Anfang werden! Die Rückkehr ins Paradies erfolgt in einem Nu, denn es braucht dafür kein Weg zurückgelegt zu werden, einfach deswegen nicht, weil wir schon da sind.

    Gott nee, was sind die Menschen doch blöd. Un datt wollen alles Götter sein? Na dann müssen die Götter doch die Menschen sein.

    Gefällt 2 Personen

  8. Jesuit

    Wenn man sich so umschaut auf den Blogs, welche sich als systemkritisch darstellen und die Systemkritiker auf überschaubarem Niveau festhalten, dann ist es erschreckend diese Oberflächlichkeit zu erkennen. Es geht ein Hype um, welcher Trump tatsächlich als eine Wende zu begreifen verbreitet.
    Das geht gegen jeden klaren Menschenverstand und wenn man dazu noch ein wenig die Funktionsweise des Systems verstanden hat, dann kann man hier nur eine erschreckende Dummheit beobachten.
    Wir können diesen ganzen Firlefans mit Kabale und Satanismus und alle tiefgreifenden Glaubenstheorien völlig beiseite lassen und es pragmatisch betrachten. Denn die Macht wird nicht durch diese Dinge getragen, die Zeiten sind lang vorbei und es ist nur noch ein organisatorisches Anhängsel, welche durch ein herbei phantasiertes Recht zusammen gehalten wird.
    Die Macht jedoch wird durchs Geld getragen und die Macher des Systems sind die Köpfe des Kapitalismus. Dieses System des Kapitalismus hat alles abgelöst durch das zuvor die Macht begründet wurde und hat den Krieg tatsächlich abgeschafft. Es ist gelungen in allen wesentlichen Bereichen Monopole zu schaffen und somit ist mittlerweile alles ein Monopol. Es ist alles zusammengefasst und es gibt keinen kompetenten Gegner für dieses Monopol.
    Es ist lächerlich zu glauben, daß ausgerechnet ein Milliardär uns die Freiheit bringen kann. Ein Milliardär ist ein Teil des Systems und wenn er dem System in die Quere kommt, dann verliert er alles, im Zweifel sein Leben. Es ist völlig ausgeschlossen, so wie es dargestellt wird, daß ein Milliardär unter Einsatz seines „eigenen“ Geldes, bis in den Rang eines Präfekten emporsteigt, wenn er nicht vom Kaiser und seinen ewigen Beratern gewollt wird.
    Auch der diesbezügliche Glauben an die Wahl als unbestechliches Entscheidungsinstrument des Volkes, kann man lediglich traurig belächeln, denn er herrscht auch bei Systemkritikern immer noch vor.
    In früheren Zeiten wurden die Kandidaten noch mit großem Bedacht ausgewählt, da sie das kritische Volk befriedigen mußten und dabei 100%tige Glaubwürdigkeit transportieren sollten. Diese Kandidaten hatten große Freiräume und durften ihre Ideen mitunter weiträumig ausleben, Paradebeispiel Hitler. Dieses Prinzip gilt auch heute noch, nur ist das Volk dermaßen anspruchslos geworden, daß es selbst einen glatzeverdeckenden pompösen Popans mit slawischem Flittchen an seiner Seite akzeptiert, wenn er nur ein paar Zauberformeln spricht.
    Es wurde bereits gesagt und es ist so, die Entscheider im Hintergrund werden weiter entscheiden was sie für richtig halten. An welchen Popans wir dabei glauben ist ihnen gleichgültig, denn es wird immer ein Popans aus ihrem Repertoire sein, welcher bewusst oder unbewusst, ihr Entscheidungsverkünder ist.

    Liken

  9. Amselina

    😉
    Popp-Hansel-Eiereien
    Säär schöön dar-ge-stellt !
    …und DENNOCH gibt es das *LICHT* …
    *JaH!*

    Liken

  10. @Jesuit

    Weitgehende Zustimmung, aber -> https://dudeweblog.wordpress.com/2016/11/12/d-heute-aktuell/comment-page-2/#comment-11965 &ff … ;o)

    Ps. Das Geld ist bloss Mittel zum Zweck. Darüber steht das sogenannte Rechtssystem, und dahinter bzw. darüber die Religionsideologien -> geistige Verseuchung. Wäre letztere nicht, hätte es die Kabale nie so weit geschafft.

    Liken

  11. Skeptiker

    @Dude

    Genau.
    Ein kleiner Junge sagt die Wahrheit !

    Gruß Skeptiker

    Liken

  12. Pingback: LoL | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  13. Amselina

    ❤ Danke Skepti !!!
    Es auf-lebe die Wi(e)der-Kind-schaffts-Erkenntniss-Kunst !!!
    *JaH!*
    😉

    Liken

  14. Jesuit

    „Ps. Das Geld ist bloss Mittel zum Zweck. Darüber steht das sogenannte Rechtssystem, und dahinter bzw. darüber die Religionsideologien -> geistige Verseuchung. Wäre letztere nicht, hätte es die Kabale nie so weit geschafft.“

    Das Geld ansich ist es ja nicht, sondern der Besitz. Es geht ja nicht um Reichtum, sondern es geht darum alles zu besitzen, um das Monopol zu bilden. Der Kapitalismus ist also das starke Zugpferd der NWO und alles andere kommt danach.
    Das Rechtssystem der NWO ist nichts, denn sowohl das Handelsrecht, als auch das kanonische Recht, ist zweit- und drittrangig.
    Die Religion, zumindest die christliche, spielt keine Rolle mehr und hat lange ausgedient. An ihre Stelle ist die vorgebliche Demokratie getreten, welche im Hintergrund nach den Regeln des Faschismus geleitet wird.
    Dieser ganze Schnick Schnack um zu erfüllende Bibelvorgaben und Satanismus usw., ist lediglich die Begleitmusik um von ganz simplen Vorgängen abzulenken. Es wird ein neues, die ganze Welt umgreifendes Rom angestrebt. Ein Rom dessen Bürger Priviligierte unter sich sind und der Rest der Menschheit Sklaven in entnationalisierten Gebieten.

    Liken

  15. @Jesuit

    „Der Kapitalismus ist also das starke Zugpferd der NWO“

    Das ist leider nur die halbe Wahrheit.
    Siehe auch -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/09/13/der-scheisshaufen-des-teufels-und-seine-kehrseite-willkommen-in-neobabylonien/

    Abgesehen davon ist für die fertige NWO ein ‚Sozialismus‘ geplant.

    Ps. Du unterschätzt die nachwievor existente geistige Verseuchung, und die Errichtung des neuen Roms entspringt direkt aus dem Luziferanismus.

    Gefällt 1 Person

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s