Das heutige „Jubiläum“ der Pulverisierung der 3 WTC’s

Heute jährt sich eines der unglaublichsten zivilen Verbrechen der psycho-paedo-sadomasochistischen Freimaurer/Jesuiten/Bruderschaft zum 15. Mal.

Dass die offizielle Version die Lachnummer schlechthin darstellt, ist den meisten selbstdenkenden Menschen klar wie ein Obstler. (Wieso sich die Offiziellen der VSA dennoch so eine „Dramedy“ unter den Augen internationaler Fachleute in Buchform leisten konnten, dazu später mehr…)

Dass aber die 3 Gebäude mittels thermonuklearen Bomben, welche in ca. 50 Metern Tiefe unter den Fundamenten zur Detonation kamen, zu Fall gebracht wurden – respektive zum grössten Teil zu mikroskopisch feinem Staub pulverisiert wurden – ist für Viele einfach zu unglaublich und zu ungeheuerlich, als dass es als wahre Tatsache angenommen werden kann. Obwohl dies ganz offensichtlich genau das Mittel zur Zerstörung der Türme gewesen sein muss!

Aber eben; schlicht zu ungeheuerlich und unvorstellbar, oder einfach zu unglaubhaft für Viele, die sich nicht ausführlicher mit dem Thema auseinandergesetzt haben, ist die Vorstellung von 3 thermonuklearen Bomben, die inmitten einer Grossstadt unterirdisch gezündet wurden, als dass es tatsächlich Wahr sein könnte. Da kommen einem dann so politisch korrekte Experten wie die von „A&E[fuck]911truth“, oder „Scholars for 9/11 Truth&Justice“ (Heul!) doch gerade recht. Und für diejenigen (spinnerten) „Aufgewachten“, denen deren Storys nicht genug „Sprengkraft“ haben, für die ist dann noch die „geniale“ J. Woods mit ihrer „freie Energietechnologie“-Verschwörungstheorie ins Gefecht geschickt worden – nebst Anderen aus der kontrollierten Oppositions-Fraktion („September-Clues“ Clowns usw., usw..)

Was mich zu meiner Überzeugung des thermonuklearen Abrisses der Gebäude gebracht hat, war/ist Dimitri A. Khalezov, seines Zeichens früherer sovjetischer Staatsbürger und ehemaliger Offizier der sogenannten „Militäreinheit 46179″, auch „bekannt“ als Sonderkontrolldienst des 12. Hauptdirektorats des sowjetischen Verteidigungsministeriums. Der Sonderkontrolldienst war eine geheime Militäreinheit, die zuständig war für das Aufspüren atomarer Sprengungen (darunter auch unterirdische Atomtests) weltweit; auch die Einhaltung der verschiedenen internationalen Abkommen zu Atomwaffentests und Kernexplosionen zu friedlichen Zwecken unterlag ihrer Kontrolle.

Nach dem 11. September untersuchte Khalezov die Geschehnisse akribisch und wies nach, dass die Zwillingstürme des World Trade Center wie auch das Gebäude 7 durch unterirdische thermonukleare Explosionen zum Einsturz gebracht worden waren – was der Einsturzstelle den Namen „ground zero“ verlieh. Darüber hinaus bezeugt er, dass er durch seinen Dienst beim sovjetischen Sonderkontrolldienst in den 1980er Jahren vom „Notfallsystem zur atomaren Zerstörung“ wusste, das in die Zwillingstürme integriert worden war.

Meine erste Berührung mit dem Thema ergab sich, als ich vor einigen Jahren eine Zusammenfassung eines über 4 stündigen Interviews von einem Freund zugeschickt bekam. Danach befasste ich mich ausführlich mit dem Thema und DK’s Arbeiten und es ist mir nun ein Herzensanliegen, ihn in das Bewusstsein der Wahrheitssuchenden hier zu rücken, denn er droht trotz unseren Bemühungen, langsam aber sicher in der Versenkung zu verschwinden, bevor er überhaupt angemessen und verdientermassen Gehöhr finden konnte. Und das in der Versenkung verschwinden lassen ist von gewissen Kreisen genau so gewollt und vorangetrieben!

Im Zuge der breit angelegten Desinformation wird er unterdessen selbst von „Aufgewachten“ diffamiert und verunglimpft, ohne dass diese sich überhaupt mit seinen Arbeiten eingehender befasst hätten. Auch hat man durch gesteuerte Organisationen soviele Halb- und Unwahrheiten gestreut, dass sich innerhalb der so genannten „Wahrheitsbewegung“ völlige Verwirrung und Uneinigkeit breit gemacht hat. Eben genau wie es von gewissen Kreisen beabsichtigt war/ist! Ganz nach dem Motto „teile und herrsche!“
Und dieses dämliche Spiel, dessen sich die falschen Mächte seit jeher bedienen, scheint diesbezüglich sogar innerhalb der „Truther-Szene“ auch immer noch zu funzen. Man kann/will sich offenbar das Ausmass und den betriebenen Aufwand der heutigen Manipulationen schlicht nicht vorstellen!? Obwohl es doch gerade auch in diesem speziellen Fall so offensichtlich daherkommt wie ein riesengrosses Scheunentor..!

Da Dimitri Khalezov in seinem Buch („The 3. Truth“) weit über das Thema 9/11 hinausgeht und darin für diese gewissen Kreise sehr unangenehme Dinge offenlegt und z.T. sogar Ross und Reiter nennt, ist es nur verständlich, dass eine Armada von Desinformanten und Ablenkern installiert wurde, um seine Offenlegungen zu verschleiern und zu unterdrücken. Er wurde/wird als einziger 9/11-Whistleblower/Aufklärer verfolgt und schon 2 Mal unter falschen, lächerlichen Anschuldigungen in Thailand eingekerkert – für insgesammt 2 Jahre, und das in einem 3. Welt-Knast, namentlich im berühmt berüchtigten „Bangkok Hilton“!
Ein Freund, der ihm bei den Recherchen zur Pentagon-Attacke behilflich war, wurde sogar in Bangkok geselbstmordet… Das er bis jetzt nicht dem selben Schicksal anheim fiel, liegt wohl an den hinterlegten (brisanten) Dokumenten, die im Falle seines physischen Verschwindens veröffentlicht werden würden. (Diese Art von „Lebensversicherung“ wurde übrigens von den im MainStream weit herumgereichten Staubaufwirblern und „limited hangout“ Bubis E. Snowden und J. Assange übernommen…)

DK ist ein Paradebeispiel, wie mit einem echten Whistleblower verfahren wird (siehe: http://www.911thology.com/ – dort findet man auch seine Kontakt-Daten.) Möglicherweise ist da nicht auf Anhieb alles zu verstehen, wenn man mit der Vorgeschichte nicht vertraut ist. Aber wer mehr erfahren will, kann dies u.a. über weiterführende Links in selbigem Bericht bewerkstelligen.
Nach der Lektüre des etwa in der Mitte der oben verlinkten Seite erwähnten Buches, wird man nebst den Kenntnissen über die Geschehnisse vom 9/11 auch darüber informiert, wieso und vor Allem mit welchen Argumenten eine Armada von Desinformanten, Pseudowissenschaftlern und Halbwahrheiten-Verkündern auf die „Truther-Gemeinde“ losgelassen wurde und wird! Und das ist unter Anderem der ganz grosse Hammer an der ganzen Geschichte von Lügen, Verwirrung und Wahrheitsunterdrückung, welche man dann erkennen und verstehen kann.

Denn Die, welche diese Versionen fabrizierten, wussten genau, dass man echten Experten, Doktoren, Wissenschaftlern, hohen Militärs und gewissen Funktionären usw., niemals die offizielle Geschichte (Commission-Report) auftischen kann. Die hätten sich alle gekugelt vor Lachen! Für diese Gremien wurden also speziell „schreckliche“ und glaubwürdigere Versionen (u.a. „Muslim“-terroristische Mini-Nukes usw…) erarbeitet, die aber aufgrund von „Gefährdung der nationalen Sicherheit“ unter keinen Umständen an die Öffentlichkeit gelangen dürfe (und diese Deppen haben sich dadurch vermeintlich als eingeweiht und wichtig betrachtet…)

Somit wird ziemlich klar, dass diese riesige Verschwörung eben doch funktioniert und warum all die eingebundenen Kräfte weltweit in diesem Lügen-Spiel „auf Linie“ bleiben und alles auf breiter Ebene so reibungslos funktioniert und eben alle so „freundlich“ mitspielen. Ganz abgesehen von etwaigen Konsequenzen, wenn einer aus der Reihe tanzen sollte…

Man bedenke doch nur mal, dass von all den fast 3000 „A&Efor[fuck]911truth“ und/oder „Scholars for 9/11 Truth&Justice“ EXPERTEN kein EINZIGER (!) nicht eine einzige der folgenden, wissenschaftlichen Tatsachen aufgreift und/oder anspricht:

  • Die pyroklastischen Wolken (die ausschliesslich bei Vulkanausbrüchen und nuklearen Explosionen entstehen!)
  • Die Pulverisierung der 3 in massivster Stahlskelettbauweise erstellten Gebäude (bei WTC 1+2 je 280 mehr als Panzerdicke viereckige Stahlsäulen, jede über 400 Meter lang = min. 112 Kilometer!) zu mikroskopisch feinem Staub!
  • Die langanhaltenden Temperaturen von 500-600 Grad C über Wochen (bis anfangs Dez.!) im Untergrund von „ground zero“.
  • Die seismischen Aktivitäten, etwa 10 Sek. vor den Einstürzen (Pulverisierungen!), die unmissverständlich auf unterirdische Nuklearexplosionen weisen!
  • Die durch Verstrahlung erkrankten/verstorbenen (Leukämie!) menschlichen Helfer und Rettungshunde von „ground zero“ usw.., usw..!

Stattdessen beharren all diese Experten, ohne eine einzige Ausnahme (!) geschlossen und einig auf einem dumben Abriss durch „konventionelle“ Methoden.., obwohl ein Abriss solcher Gebäude mit besagten Sprengungen (ob mit oder ohne „Nano“-Thermit) schlicht nicht zu bewerkstelligen ist!

Das bezeugt jeder gut ausgebildete Fachmann, wenn er unabhängig, ehrlich und ohne Represionen seine Experten-Meinung sagen kann/darf, was diese gesteuerten Logenbrüder eben nicht können/dürfen und auch gar nicht wollen! Ihr Auftrag in diesem Lügen-Spiel ist nämlich ein ganz anderer, als an der Wahrheitsfindung mitzuhelfen (denn es geht ja schliesslich um die „nationale Sicherheit“..!)

Und was die da sonst noch so verzapfen („die offizielle Version kann nicht stimmen“), weiss jeder einigermassen Selbstdenkende doch eh schon längst und dient nur dazu, um innerhalb der umherirrenden „Truther-Szene“ grundsätzlich eine „Glaubwürdigkeit“ und „Gemeinsamkeit“ herzustellen.., und um von Dimitri K. abzulenken!
Die meisten wissen aufgrund von Unkenntnis der Geschichte DK’s, oder aus purem Desinteresse, leider gar nicht was hier abläuft!

 

DK wurde durch seine Enthüllungen, die wie bereits erwähnt weit über 9/11 hinausgehen, zu einem der grössten Feinde der Freimaurerei (ihre Feinde sind NICHT Manning und/oder die gehypten, durchs Dorf getriebene Säue Snowden und Assange!) Sie können es nicht erlauben, dass DK’s Arbeiten einer breiteren Schicht von Wahrheitssuchenden zugänglich wird. Desshalb wurde auch grosses Geschütz aufgefahren, um davon ABZULENKEN und die „Truther“ in die Desinfo-Wüste zu schicken.
Wie schon gesagt, ist DK der einzige 9/11-Aufklärer, der im Zuge seiner Enthüllungen unterdrückt, eingesperrt, diffamiert und verfolgt wird! Sagt das alleine eigentlich nicht schon Alles?! Alle anderen 911-„Aufklärer“ bekommen ihre Plattformen, haben professionell aufgezogene Webseiten und können ihre Vorträge unbehelligt unters Volk bringen. – Ich sag mal so: Die Wahrheit lässt sich u.a. auch daran erkennen, wie stark und mit welchen Mitteln sie bekämpft und unterdrückt wird… –

Dimitri K. hat seine über 5-jährigen Recherchearbeiten aus eigener Tasche bezahlt und musste/muss sich nebenbei noch mit der verlogenen und korrupten Polizei/Justiz herumschlagen, die ihn schlussendlich seiner letzten Kohle beraubt haben. Das Prekäre daran ist nun, dass man ihm nach der letzten Entlassung aus dem Kerker illegalerweise seinen Pass nicht mehr ausgehändigt hat!
Ergo 1; als Ausländer ohne Pass keine Arbeit! Ergo 2; ohne Pass keine Ausreise, um sich woanders eine menschenwürdige Existenz aufzubauen..! Somit hat man ihm jegliche Möglichkeit genommen, selbst für seinen Lebensunterhalt aufzukommen!

Anbetrachts der Verwicklungen von „Offiziellen“ dieses Landes (aber auch von Anderen) in diverse von DK angesprochene Verbrechen (siehe z.Bsp. „nur“ den Fall Victor Bout) ist auch klar, dass die gewissen Mächte in den hiesigen „Buddhisten“ – abgestumpfte, korrupte, ausschliesslich geldgeile Dumpfe aus Politik, Justiz und Polizei – die perfekten Gesellen gefunden haben, um DK mundtot zu machen und zu halten. Er wurde/wird hier auf „raffinierte“ Weise geparkt und quasi stillgelegt. Die Situation für Dimitri ist also, gelinde gesagt, sehr prekär! Das nur mal zur allgemeinen Information.

Dimitri K. hat dank seines Insiderwissens, seinen umfänglichen Recherchen und den daraus resultierenden Enthüllungen ganze Arbeit geleistet und diese den Interessierten und Wahrheitssuchenden FREI(!) zugänglich gemacht. Im festen Glauben daran, für diese selbstlose Mithilfe zum besseren Verständnis unserer weltlichen Missstände, einen entsprechenden „Energieausgleich“ zu bekommen.
Man bedenke nur schon, was ein solch wertvolles Buch für einen „regulären“ Marktwert hätte.
Er rechnete bescheiden mit 5-10% Interessierten/“Aufgewachten“, die ihm seine Arbeit (zig-Tausende haben sie runtergeladen und „konsumiert“) mit einem frei wählbaren Betrag vergüten werden. Leider hat er sich da schwer vertan. Gerade mal ein paar handvoll haben für sein Buch bezahlt und für mich ist es eine Schande, dass es mit der Moral von gewissen Leuten innerhalb der „Truther-Szene“ offenbar nicht besser bestellt ist als ausserhalb..!

Es steckt wie gesagt noch viel mehr hinter den Arbeiten von Dimitri K.! Aber wer macht sich heutzutage schon die „Mühe“, ein über 1000-seitiges Buch zu lesen, oder aber es vor Allem nach freiem Runterladen zu vergüten!? Das scheint eines der Hauptprobleme zu sein, nebst der Ungeheuerlichkeit und schieren Unglaublichkeit (auch unter „Aufgewachten“), dass gewisse Leute ohne mit einer Wimper zu zucken durchaus imstande sind, unterirdisch thermonukleare Bomben inmitten einer Stadt zu zünden – unbesehen von den als „Car-Bombings“ getarnten nuklearen Anschlägen weltweit und vielem mehr, was DK in besagtem Buch erörtert, siehe z.Bsp:

U.S. Embassy bombing in Beirut/Libanon [S. 59], Chernobyl „nuclear disaster“ [S. 490], Modern mini-nuclear bombings masquerading as “carbombings”: 2002 Bali bombing and 1995 Oklahoma bombing [S. 607], Das Kursk „Unglueck“ [S. 692], Israeli Embassy nuclear bombing, Buenos Aires/Argentina [S. 722], 2006 Madrid Barajas International Airport “car” bombing [S. 786], Bio-terrorism – anthrax attacks following September 11. [S. 813], Operation “Black Magic” [S. 859], French secret services and the 9/11 Vendetta [S. 890], Secret services of Thailand and their role in 9/11 [S. 910], Chemical weapons of secular “Muslim” dictators – Journey from the era of “Militant Islamism” to the era of Islamic Fundamentalism [S. 928], The collapse of the Communism, the demise of the Islamic Fundamentalism, and the lack of enemies to the so-called “democracy” [S. 973], Years 1991-1997 – Comparative history of “car”-bombings and nuclear aspirations of the so-called “AlQaeda” [S. 988], Osama bin Laden versus Ayman al-Zawahiri [S. 1002], Adventures of Doctor al-Zawahiri [S. 1032], Year 2000 – Who wanted to “collapse” the Ostankino Tower in Moscow and why? [S. 1037]

Auch wenns jetzt etwas schwülstig klingen mag: Ich denke ganz einfach, dass wir Wahrheitssuchenden und Aufklärungspraktiker zusammenstehen und uns in schwierigen Situationen auch beistehen/unterstützen sollten, jeder nach seinen Möglichkeiten. Wir dürfen es nicht (mehr!) zulassen, dass ein Mensch der sich aufopferungsvoll und selbstlos der Aufklärung und Wahrheitsfindung verschrieben hat, einfach so sang und klanglos in der Versenkung verschwindet und seiner Existenz beraubt wird.

Wenn einer kapiert, dass die 3 Türme mittels unterirdischer, thermonuklearer Bomben pulverisiert wurden (und im Pentagon eine GRANIT eingeschlagen ist, eine von den damals 22 „abhanden“ gekommenen beim Kursk-„Unglück“), dann ist der Blick geöffnet, um weitere/grössere Zusammenhänge sehen und verstehen zu können. Es kann klar werden, dass solcherlei etwas bedingt, das wir uns vorher nicht im (Alp) Traum hätten ausdenken können. Da ist ein über Jahrhunderte erbautes und verfeinertes Räderwerk im Gange. Eines, dass uns lange, lange verborgen war, und zum grossen Teil auch immer noch ist!

All diese Staaten/Nationen/“Volks“-Gebilde sind schlussendlich nur Auswüchse derer, die schon seit Jahrhunderten die paedosadomasochistischen Fäden ziehen. Die „Regierung“ der VSA hat nur bedingt (Pyramide) gewusst, was kommen wird/soll!

Wir können anhand dieser Geschehnisse sehen, dass da Hände im Spiel sind (sein müssen), die die Fäden im weltweiten Puppen-Theater koordinieren und steuern. Und diese Hände sind nicht die Präsi’s und Bunzelkanzler’s und Premier’s und Plapper-amente und Knesset’s und und..!


 

Nochmal zur Erinnerung für alle, die noch irgendeiner „Controlled Demolition“-Version hinterherhinken:

Man hätte all die 280 Stahlsäulen mehr oder weniger Lückenlos (112 Kilometer + ein Vielfaches durch Umwicklung) mit Sprengschnüren umwickeln müssen, welche zeitgleich zur Sprengung hätten gebracht werden müssen, zumindest bis auf die Höhe der „Flugzeugeinschlags-Stellen“, um die Kolosse (resp. die oberen, intakten Teile) im Freifall zu Boden bringen zu können. Abgesehen vom immensen Zeit- und/oder Personalaufwand und der Offensichtlichkeit eines solchen Unterfangens (abgesehen von den Sprengladungen, die in den kurzfristig „vermieteten“/gesperrten Etagen zur Simulation der Flugzeugeinschlaege tatsächlich angebracht wurden); Es würden Klumpen von geschmolzenem Stahl entstehen und kein mikroskopisch feiner Staub/Pulver! Es würde auch nicht die seismischen Aufzeichnungen kurz vor der Pulverisierung der Gebäude erklären! Es würde immer noch nicht die pyroklastischen Staubwolken erklären, die beim Freifall(!) der oberen Teile Türme entstanden sind. Und pyroklastische Wolken entstehen nur und ausschliesslich bei Vulkanausbrüchen und atomaren Explosionen! Und es würde darüberhinaus auch NICHT die monatelang anhaltenden hohen Temperaturen (500 Grad Celsius +) am „ground zero“ erklären!
Und was bitte hat es mit dem neu definierten, erweiterten (vormals eindeutigen nuklearen) Begriff „ground zero“ in den nach 9/11 gedruckten und zurückdatierten(!) Dictionarys auf sich?!

 

Also bitte.., kommt endlich aus den Startlöchern, Leute!!!

11. Sept. 2001 – Interview DK deutsch (ab 10:53 und/oder 22:15)

Ein paar Meinungen anderer Leute:

Die Dritte Wahrheit ist definitiv ein Werk von großer Weisheit und Tiefe, ein dringend benötigtes Korrektiv zu einem Jahrzehnt des journalistischen und „wissenschaftlichen“ Schreibens über die Ereignisse dieses Tages, in dem der Autor auf den Boden des [„Hexen“-] Kessels vordringt. Wir können die heutige Welt nicht verstehen, ohne dieses aufschlussreiche und provokative Buch gelesen zu haben.

Daniel Estulin, investigativer Journalist, Autor des internationalen Mega-Sellers „Die wahre Geschichte ueber die Bilderberg-Gruppe.“

 

Es wäre wünschenswert, würde diesen Artikel [http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/11-september-die-dritte-wahrheit] jeder lesen. Der Autor Dimitri A. Khalezov hat nicht nur ausgezeichnete Informationen mit hoher Wahrscheinlichkeitsdichte anzubieten, er öffnet einem auch die Augen über so manche Fehlinformationen bezüglich des 9/11 Desasters. Ich übertreibe gewiss nicht und im Interesse der allgemeinen Aufklärung wäre es sicherlich nicht schlecht, würde der Artikel an Bekannte und Freunde weitergegeben werden. Dies ist nicht einfach nur ein weiterer Artikel mit irgendwelchen, als Verschwörungstheorie abzutuenden Informationen. Der Autor wird auch von Daniel Estulin, in seinem neuesten Buch “Schattenmeister” zitiert, was ihm – aus meiner Perspektive – einen hohen Grad an Glaubwürdigkeit verleiht.

„Steven Black“

 

Als Strahlenschutztechnologe, der in ueber 20 nuklearen Stromerzeugungs-Stationen in ganz USA gearbeitet hat, finde ich Dimitri Khalezov’s Behauptungen und Schlussfolgerungen in Bezug auf die Mechanik der nuklearen Zerstörung der WTC und seine Beobachtungen in Bezug auf Gesundheitsfragen der Strahlenopfer, die an „Ground Zero“ gearbeitet haben, in völliger Übereinstimmung mit den Grundlagen von Strahlung und Nukleartechnologie.

Art Stockwell, zertifizierter Strahlenschutz-Beauftragter mit über 20 Jahren Erfahrung.

 

Wenn Sie sich die Mühe machen, dieses Buch unvoreingenommen zu Ende zu lesen, werden Sie verstehen, was an jenem verhängnisvollen Tag geschah. Dieses Buch beantworten alle Ihre möglichen Fragen zu diesen Ereignissen. Und, was am wichtigsten ist, niemand wird jemals wieder in der Lage sein, Sie in Bezug auf 9/11 auf’s Neue zu betrügen. Statt also für die Wahrheit nicht empfänglich zu sein, werden Sie für Lügen unempfänglich werden…

Einschätzung eines Psychologen (der nicht namentlich genannt werden will).


Wichtiger Hinweis vom Admin:

Bitte unbedingt auch den Kommentarstrang von Beginn weg durchlesen.

Advertisements

104 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Kriegstreiber, Manipulation, Medien, Menschen, NWO, Technik, Thailand, Videos, Wissenschaft

104 Antworten zu “Das heutige „Jubiläum“ der Pulverisierung der 3 WTC’s

  1. Stephan Becker

    @thom ram

    „Ich bin einer der Idioten, dem es schon vorgekommen ist, dass ich eine ganze Strecke Dude las und erst wegen Stil und Denkweise merkte, dass es nicht Dude sein kann. “
    Ich habe erst durch einen Kommentar von Dude gemerkt, dass der Artikel „Zensur“ gar nicht von ihm ist. Das war aber auch erst der zweite Besuch von mir in meimem Leben auf seiner Seite.

    „Ist ja okay, doch bitte ich dich, erst Dimitri Khalezovs Darstellung zu lesen, bevor du dich diesbezüglich auf die Aeste “

    Den Artikel von Khalezov (im Nex(t?us?)-Magazin habe ich mir letztes Jahr schon in Gänze durchgelesen. Es gibt noch jede Menge mehr Dinge, die überhaupt nicht mit den realen Vorgängen des 11. September zusammenpassen. Ich habe nur die einleuchtendste Sache herausgegriffen.

    Hier ist ein Foto, das die Zerstörung von oben zeigt:

    Wie soll eine A-Bombe von UNTEN die Stockwerke OBEN zerstören? Durch irgendwelche Schockwellen von unten?
    Dann hätte es doch zuerst die unteren Stockwerke zerstört, weil die A-Bomben laut Khalezov im Keller waren.
    Ja es gab eine (zwei?) Explosion(en) im Keller eines (zweier?) Türme – bezeugt z.B. durch den inzwischen weltbekannten Hausmeister William Rodriguez. Aber das war vermutlich eine normale große Bombe. Zweck könnte die Vorbereitung des Raumes um die Keller der Türme für die Aufnahme der Schuttberge gewesen sein.
    Die Sprengung der Türme war wahrscheinlich, so hat es auch Professor Harrit gesagt, eine Mischung aus verschiedenen Spreng- und Schmelzstoffen: Normales Thermit, um die starken Träger im Inneren (Core) vorzuschädigen/durchzutrennen (flüssiges/r Eisen/Stahl, das aus dem/den Turm/Türmen vor der Sprengung rausfloß/raustropfte), dazu zusätzlich dieses Nanothermit für den Rest.
    Wenn das WTC 7 vor den beiden großen Türmen gesprengt worden wäre, hätte es an dem Tag drei Weltrekorde für die Sprenung von Hochhäusern gegeben. Der Rekord war bis dahin irgendwas mit 150 oder 170 Metern.
    Die Experten haben bei der Sprengung vermutlich 50% mehr Sprengstoffe verwendet als es nach den Berechnungen gebraucht hätte, um ganz sicher zu gehen.

    Sogenannte Sprengladungen (engl.: cutter charges) sind das Standardinstrument bei Stahlgebäudesprengungen, um Stahlträger zu durchtrennen (wohl meistens im 45°-Winkel).

    Gefällt 3 Personen

  2. Stephan Becker

    @Dude
    Ist WordPress eigentlich Open Source? Dann könnte man sich da ja selber was basteln.

    Gefällt mir

  3. @Stephan

    WP.com nicht, aber WP.org, soweit ich weiss, schon.

    „Dann könnte man sich da ja selber was basteln.“

    Könnte man. Allerdings ist das keine Option für mich, da ich nirgendwo im Netz Klarnamen angebe (NDG & Co. lassen grüssen) und auch kein Interesse (und Geld) habe, den Registrar einer eigenen Domain zu bezahlen. Abgesehen davon, hätte ich für den immensen Aufwand ohnehin keine Zeit, zumal die zum grössten Teil in ein Autarkieprojekt auf einem anderen Kontinent eingesetzt wird, um endlich aus diesem Polizeistaat hier wegzukommen.

    Ps. Ist Dir aufgefallen, dass WP Dir im Kommentar rumgefummelt (kleines p in ein grosses geändert) hat? 😉

    Gefällt mir

  4. Stephan Becker

    „WP.com nicht, aber WP.org, soweit ich weiss, schon.“

    Aha, Danke für die Info. Ich werde mich demnächst auch mal mit dem Thema WP genauer beschäftigen.

    „Allerdings ist das keine Option für mich, da ich nirgendwo im Netz Klarnamen angeben“

    Muss man irgendwo beim Software patchen Klarnamen angeben? Da reicht doch sicher irgendeine Noname-Email-Adresse?

    „auch kein Interesse (und Geld) habe, den Registrar einer eigenen Domain zu bezahlen. “

    Wann und wo würde beim Software verbessern denn Geld fließen?

    „Abgesehen davon, hätte ich für den immensen Aufwand ohnehin keine Zeit“
    Wenn man noch nie programmiert hat sicher, aber wenn man ein bischen Erfahrung im Programmieren hat ist es nicht soo viel. Außerdem könnte man mit dieser gewonnenen Erfahrung wiederum Geld verdienen.

    “ zumal die zum grössten Teil in ein Autarkieprojekt auf einem anderen Kontinent eingesetzt wird,“

    So irgendwie in die Richtung werde ich vielleicht auch langfristig planen. Schade dass Australien dem Commonwealth angehört und die so eine rigide Einwanderungspolitik haben. Da gäb’s sooo viel billiges Land aus dem man was machen könnte. Andererseits haben selbst diejenigen sehr schwer zu kämpfen, die dort schon lange wohnen und in Australien viel Gutes für die Umwelt und für die Menschen machen wollen.
    Die Welt könnte so schön sein, wenn all die guten Lösungen, die es zum Teil schon lange gibt, endlich zum Einsatz kommen würden.

    „Ist Dir aufgefallen, dass WP Dir im Kommentar rumgefummelt (kleines p in ein grosses geändert) hat?“

    Nein. Ich muss gestehen, dass ich meine Kommentare nach Absenden nur höchst selten noch einmal lese.

    Gefällt mir

  5. @Stephan

    „Muss man irgendwo beim Software patchen Klarnamen angeben?“

    Nein, bei der Domain-Registrierung. Oder auch wenn man die Abschakalerpreise von WP.com zahlen will, damit sie einem die Seiten-Administration erledigen und die Domain registrieren. Sobald ein Zahlung im Spiel ist, kommt man um den Klarnamen eh kaum rum, ausser evtl. (das weiss ich nicht genau) via Bitcoin, aber von dergleichen Luft-Luft-Geld rate ich ab, und vermutlich nehmen WP und Registrare eh keine solchen Zahlungen an.

    „Wann und wo würde beim Software verbessern denn Geld fließen?“

    Wenn man zwecks Verbesserungen ne WP.org-Installation auf einem eigenen, privaten Server macht, dann natürlich nirgends direkt, solange man damit nicht online gehen will. 😉

    „Außerdem könnte man mit dieser gewonnenen Erfahrung wiederum Geld verdienen.“

    Mit dem Internetz Geld zu verdienen ist mir komplett zuwider; mal von Auftragsarbeiten via Internetz für gehaltvolle Artikelpublikationen im Internetz abgesehen.

    „So irgendwie in die Richtung werde ich vielleicht auch langfristig planen.“

    Allzu langfristig zu planen, rate ich da ab, denn der Kessel ist schon länger kurz vorm bersten…
    https://dudeweblog.wordpress.com/2015/08/19/der-druck-im-kessel-nimmt-immer-besorgniserregendere-ausmasse-an-explodiert-bald-der-globus/
    Ich hoffe mein Zeitplan reicht noch, aber kann noch nicht mal das mit Garantie wissen, obschon ich es als sehr wahrscheinlich einschätze, dass der Kessel noch bis sicher Ende 2018 hält…

    „Die Welt könnte so schön sein, wenn all die guten Lösungen, die es zum Teil schon lange gibt, endlich zum Einsatz kommen würden.“

    Absolut! Der Gastautor Matti hat hier vor einem ganzen Weilchen mal ein sehr lesenswertes Konzept vorgestellt:
    https://dudeweblog.wordpress.com/2014/01/12/realitatsnahe-losungswege-zum-aktuellen-gesellschafts-geldsystem-fiasko-es-ist-zeit-zu-handeln/
    Etwas utopischer von Bernd Hückstädt: https://dudeweblog.wordpress.com/2014/06/30/joytopia-weltweiter-wohlstand-in-harmonie-mit-der-natur/
    Bis sowas möglich wird, muss aber zunächst mal die Jahrzehntausendalte Kabale und deren Helfershelfer entfernt werden…

    Ps. Da wir schon wieder vom Thema des Artikels abkommen, bitte ich Dich, falls Du darauf noch antworten möchtest, an den Stammtisch zu wechseln.

    Ich hoffe Tabburett geht noch auf Deine Einwände und Erklärungen zum Thema 911 konkret ein. Auf die Judi-Woods-These (siehe Kommentare von Hannes und dem Wächter) ist er bisher noch mit keinem Wort eingegangen und auch einige Einwände meinerseits ignoriert er geflissentlich…

    Gefällt 1 Person

  6. Jesuit

    „Wie soll eine A-Bombe von UNTEN die Stockwerke OBEN zerstören? Durch irgendwelche Schockwellen von unten?“

    Wenn man in Kategorien einer herkömmliche Sprengung denkt klappt das wohl nicht.

    Bis zu den oberen Stockwerken wurde alles pulverisiert, voraufhin die oberen Stockwerke im Stück nach unten durchfielen. Ob die Schockwelle von unten nach oben auslöst wird oder umgekehrt, ist wahrscheinlich unerheblich, da dies in einer Geschindigkeit passiert, welche viel schneller durchs Gebäude geht als die obere Masse in Bewegung kommt. Es geht also wie ein Blitz durchs Gebäude und hat die Wirkung als wenn man die feste Struktur aller unteren Etage mit einem Ruck wegzieht.
    Es ist also falsch was hier suggeriert wird, daß Stockwerk für Stockwerk von oben aus zerstört wurde, sondern die oberen(intakten) Stockwerke fallen natürlich von oben nach unten durch. Wenn man so will, vom eigentlich nicht mehr existierenden Stockwerk zu nicht mehr existierenden Stockwerk bis nach unten. Die Zeit des Einsturzes ist also nahezu identisch mit der Zeit, welche die oberen intakten Stockwerke benötigten um ohne Widerstand am Boden anzukommen. Wobei es dennoch einen minimalen Widerstand gab, denn die Umrisse des Gebäudes/des unteren Materials, blieb, zwar in seiner Struktur bereits aufgelöst, in seiner Form jedoch noch bestehen, bis das Gewicht von oben diese völlig zu Staub auseinanderdrückte. Das ist es was wir sahen.

    Wer an konventionelle Sprengung glaubt und auch ein bisschen Ahnung davon hat, der soll doch mal die Konstruktion dieses Gebäudes studieren und dann einen Plan vorlegen, wie diese Art von Stahlträgermonstrum auf herkömmliche Weise gesprengt werden kann, um diesen Einsturzprozess zu erreichen. Wenn er stattdessen mit Nano Thermit und schmelzendem Stahl usw. arbeiten möchte, dann bitte, wie wirds gemacht?
    Da die Frage immer wieder aufkommt nach dem Beweis der nuklearen Sprengung, dann bitte, muß es doch möglich sein diese Sprengung anhand herkömmlicher Methoden aufzuzeigen und zu beweisen das dies möglich ist. Ich wäre besonders auf die Abstände der Sprengladungen gespannt.
    Und bitte aufhören diese Gebäude mit Betongebäuden zu vergleichen, denn der Beton hatte hier gar keine tragende Funktion wie bei herkömmlichen Gebäuden, sondern man muss sich vorstellen man sprengt den Eifelturm in Paris (nur viel größer und stabiler) und lässt ihn dadurch in der gleichen Art zusammenfallen wie die Towers.

    Gefällt 2 Personen

  7. Jesuit

    „Die Stahlträger wurden nicht pulversiert sondern in gut transportable Stücke (ca. 10-15 Meter passend für Lkws) zerlegt.“

    Man muß kein Experte sein um dies als unmöglich zu erkennen. Es wäre gleichbedeutend mit Sprengladungen, die lediglich im Abstand von 10-15 Metern platziert worden wären.
    Was würde denn passieren wenn 15 Meter lange Stahlträger zu hunderten oder tausenden zu Boden gehen würden?
    Natürlich kann man es so zum Einsturz bringen, aber überall würden sich die Stahlträger stauchen und und verheddern und völlig unkontrolliert in alle Richtungen zu Boden gehen. Die Türme würden garantiert nicht in sich zusammenrutschen, sondern einzelne, oder auch verschachtelte Stahlträgerpulks, würde für ein völlig unkontrollierbares umstürzen der Türme zu mehreren Seiten sorgen. Das ganze Stadtviertel wäre verwüstet.

    Die Annahme einer solchen Art der Sprengung in Relation zu den Bildern der Einstürze zu setzen, geht stark ins absurde. Denn der ganze Einsturz der Türme wurde, im Vergleich zu ihrer Höhe, auf nur einem handtuchgroßem Areal durchgeführt. So gesehen punktgenau.

    Gefällt 2 Personen

  8. Stephan Becker

    @Jesuit
    „Bis zu den oberen Stockwerken wurde alles pulverisiert, voraufhin die oberen Stockwerke im Stück nach unten durchfielen“

    Genau, und da alle Fenster in den beiden Türmen aufgrund von Terrorangst inzwischen durch Panzerglas ersetzt wurden, merkte man die Schockwellen, die sämtliche Betondecken in beiden Türmen beim Aufstieg der Schockwellen zerbröselten, außerhalb der Gebäude nicht.
    Und nach den Gesetzen dieser besonderen Physik war die Schockwelle am Boden natürlich genauso stark wie ganz oben, wie sich jede Welle im Raum ohne jegliche Verminderung der Intensität ausbreitet.

    Wer die Pancake-Theorie vertritt, hat keine Ahnung über den Aufbau der Türme bzw. keine Ahnung von Baustatik oder Festigkeitsberechnung.

    Ich hatte übrigens den falschen Begriff verwendet. Statt Sprengladungen muss es Schneidladungen (cutter charges) heißen.

    Hier ist ein Beispiel für die Anwendung dieser Schneidladungen für die Durchtrennung eines Stahlträgers:

    Hier ist eine ganze Seite mit Bildern über die Anwendung von Schneidladungen:

    Cutter Charges
    https://sites.google.com/site/911whatyoumighthavemissed/home/wtc-site-1/the-twin-towers/untitledpost-4/cutter-charges

    Und hier von der gleichen Seite eine schöne Sammlung mit Bildern über den Bau der beiden Türme:

    b. Building the WTC
    https://sites.google.com/site/911whatyoumighthavemissed/home/wtc-site-1/the-twin-towers/pictures

    „sondern die oberen(intakten) Stockwerke fallen natürlich von oben nach unten durch“

    Unten drunter war ja keinerlei Struktur oder Widerstand mehr und deswegen sind die Türme in Freifallgeschwindigkeit eingestürzt, oder?

    Ich weise nochmal auf die Aussage von Johann Kalari – österreichischer Bauingenieur und Sprengmeister – hin: Damit ein Gebäude (egal ob Beton- oder Stahlbau) senkrecht in sich zusammenstürzt, müssen die tragenden Säulen in einem Stockwerk jeweils innerhalb einer Zehntelsekunde gleichzeitig gesprengt werden, z.B. mit Nanothermit oder Schneidladungen.

    Gefällt mir

  9. Stephan Becker

    „Natürlich kann man es so zum Einsturz bringen, aber überall würden sich die Stahlträger stauchen und und verheddern und völlig unkontrolliert in alle Richtungen zu Boden gehen. Die Türme würden garantiert nicht in sich zusammenrutschen, sondern einzelne, oder auch verschachtelte Stahlträgerpulks, würde für ein völlig unkontrollierbares umstürzen der Türme zu mehreren Seiten sorgen. “

    Hier kann man gut zwei Stahlträgerpulks des Außenrahmens beim Hinunterstürzen sehen:

    Man achte besonders auf die beiden linken großen Stücke und deren nahezu jeweils geradlinige Abbruchkante unten.

    Hier ist ein Bild von jeder Menge Stahlträgern nach dem Einsturz der beiden Türme:

    Oder hier:

    So richtig zerbröselt sehen diese Stahlträger alle nicht aus, oder?

    Gefällt 2 Personen

  10. Skeptiker

    @Stephan Becker

    Danke für die Quellen.
    Also ich sehe das ja auch so, aber das mit dem Panzerglas ist mir neu.

    Im Internet habe ich nichts gefunden, wie viele Fenster die da überhaupt austauschen mussten.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  11. Stephan Becker

    @Skeptiker
    Das mit dem Panzerglas war ironisch gemeint, um zu verdeutlichen dass das mit einer Schockwelle innerhalb des Gebäudes mit Zerstörung der Betondecken, aber ohne Zerstörung der Fenster gar nicht gehen würde.

    Gefällt mir

  12. Jesuit

    „Spielt es unbedingt eine Rolle, mit was die Türme zu Fall gebracht worden sind? Daß es geschehen ist, im Rahmen der biblische Prophezeiungen erfüllt durch Menschenhand, darauf kommt es an. Und daß diese Irren die Macht dazu haben, es so wie von ihnen gewollt durchzuziehen, darauf kommt es ebenfalls an.“

    Ich denke es ist auch ihr Wunsch uns zu zeigen über welche Macht sie verfügen. Es vergleichbar mit den ersten Abwürfen von Atombomben, welche militärisch überzogen und völlig unnötig waren, mit denen sie jedoch ihre vermeintliche Macht demonstrieren wollten. Und dies galt natürlich nicht nur den Japanern.
    Ihre Macht besteht darin, daß sie die Wissenschaften nicht betreiben um der Menschheit das Leben zu erleichtern, oder ihr Wissen zu vermitteln, sondern es wird in ihnen immer wieder nach Dingen gesucht, welche für die Menschheit im Bereich des Unvorstellbaren liegt und über die sie nicht informiert wird. Wissen ist Macht!

    So kann man die Zerstörung der Türme wohl auch als ein Schauspiel betrachten, mit dem sie ihre Macht und außergewöhnlichen Fähigkeiten demonstrieren, indem sie uns etwas zeigen was wir nicht verstehen können.
    An der Abarbeitung dieses Schauspiels lassen sich dann auch die verschiedenen Gruppen beschäftigen. Die Masse gibt sich mit Flugzeugen zufrieden und hat ja schließlich live gesehen wie es passierte. Die gemäßigten Zweifler und beruflich versierten, geben sich mit herkömmlicher Sprengung zufrieden. Die überzeugten Zweifler arbeiten sich an der Nuke ab. Die Esotheriker räumen einen Eingriff höherer Mächte ein. Jedenfalls ist für jeden etwas dabei und dennoch weiß keiner was dort geschah am 11.9.

    Ich finde es auch faszinierend herauszubekommen wie es gemacht wurde, denn die Türme sind ja vor unseren Augen zu Staub zerfallen. So in etwa als gäbe es eine Möglichkeit, den verschiedenen in den Türmen verbauten und befindlichen Materialien, inklusive Menschen, den wesentlichen Bestandteil zu entziehen der sie alle zusammenhält. Sagen wir z.B. Kohlenstoff wird entzogen, bis es nur noch eine spröde Struktur hinterläßt, welche dann durch einen initialen Schock erschüttert wird und zu Staub zusammenfällt.

    Gefällt 1 Person

  13. Stephan Becker

    @Jesuit
    „Ich denke es ist auch ihr Wunsch uns zu zeigen über welche Macht sie verfügen.“
    Ich denke vor allem, dass alle diejenigen, die an diesem Verbrechen beteiligt waren, gehörig einen an der Waffel haben. Darauf kann man sich doch sicher auch einigen, oder?

    Gefällt 2 Personen

  14. Skeptiker

    @Stephan Becker

    Angeblich müssen die ja über sowas lachen, wenn die die von der herrschenden Klasse, das sogar vorher ankündigen.

    Also rechts im Bild, sieht man Nicolas Rockefeller.

    Aber angeblich gibt es gar kein Nicolas Rockefeller.

    Was sol ich nun glauben?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s