Selbstmedikation in der Natur – Wie Tiere sich zu helfen wissen

Eine wundervolle ARTE-Doku – die anhand diverser wissenschaftlicher Belege in eindrucksvoller Manier beweist, dass Tiere in der Regel die viel intelligenteren Lebewesen sind als heutige Menschen (weil erstere sich im Gegensatz zu letzteren eben nicht komplett von der Natur entfremdet haben, sondern sich, wie es sein sollte, als Teil von ihr wahrnehmen) – sollte man sich keinesfalls entgehen lassen, da sie auch als Leitfaden für Menschen dienen kann, wie sie die Pharmamafia mit allem was dran hängt künftig radikal boykottieren, und dabei vor Gesundheit nur so strotzen können. 🙂

Tiere brauchen keinen Arzt – sie können sich selbst heilen. Da die Natur ihnen als ergiebige Apotheke dient, haben sie differenzierte therapeutische Strategien entwickelt. Vor allem Menschenaffen, Schafe, Blaumeisen und Monarchfalter sind die Meister der Selbstheilungskräfte. Schimpansen entwickeln nicht nur ihre eigenen Rezepte, sondern geben diese auch an folgende Generationen weiter. Die Dokumentation zeigt das erstaunliche Verhalten dieser Tiere und wirft eine außergewöhnliche Frage auf: Wo ist die Grenze zwischen Tier und Mensch, wenn beide zu Intelligenz und Kultur fähig sind?

Die dieser hohen Intelligenz zugrunde liegende Kraft, ist der natürliche Instinkt, welcher sich also wohlmöglich auch für Menschen zu kultivieren lohnte. 😉

Lehnt euch nun also am besten gemütlich zurück und lauscht aufmerksam der Darstellung vom Genie der Natur!

(Keine Ahnung, wie lange diese Doku bei Zensurtube noch erhältlich sein wird, daher empfehle ich aus Prinzip, immer alles lohnende gleich herunterzuladen. Wer nicht weiss wie, findet hier eine simple, bestens funktionierende Variante zum Runterladen von Clips von diversen Video-Portalen.)

Ein grosser Dank geht von mir aus an die in der Doku vorgestellten Ausnahmewissenschaftler, ARTE und den Hochlader bei Zensurtube.

Leseempfehlung:

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Dokus und Vorträge, Freiheit, Menschen, Natur, Schönes, Sinn, Weisheit, Wissenschaft

5 Antworten zu “Selbstmedikation in der Natur – Wie Tiere sich zu helfen wissen

  1. Hawey

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Gefällt mir

  2. nilzeitung

    Hat dies auf Nilzeitung rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  3. jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    „Die Dokumentation zeigt das erstaunliche Verhalten dieser Tiere und wirft eine außergewöhnliche Frage auf: Wo ist die Grenze zwischen Tier und Mensch, wenn beide zu Intelligenz und Kultur fähig sind?“

    Upps, der Mensch ist doch auch nur ein Plappernder, manchmal Singender und Tanzender Affe, der selten sogar zum Denken fähig ist – leider nur sehr eingeschränkt, den meisten wurde es nicht beigebracht. Also, noch einmal:
    Der Mensch ist ein Säugetier, gehört zur Ordnung der Primaten, der Unterordnung der Trockennasenaffen, der Familie der Menschenaffen, der Art Mensch und dort zur Gattung Homo. Es gibt also „keine Grenze zwischen Tier und Mensch“, weil der Mensch eben ein Tier ist.

    Gefällt 1 Person

  4. Danke fürs Teilen!

    Gefällt mir

  5. Pingback: Kalbtanz | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s