NAME – Person – Mensch – inkarniertes Wesen

Nachfolgend ein Video-Interview mit Alexander Wagandt – vielen bekannt durch seine „Tagesenergien“ bei bewusst.tv.
Diesmal geht es um die verschiedenen Ebenen der „modernen Menschwerdung“.

Zuerst ist der Artikel bei Bumi Bahagia erschienen – hier die Einführungsworte des dortigen „Blockwarts“:

„Die Spitze der Aufklärer beschäftigen sich mehr und mehr mit der Frage:
Was hat es mit “Person” auf sich? Spielt es eine Rolle, ob ich mich als “Mensch” oder als “Person” betrachte? Was für eine Rolle spielt es, unter welcher Bezeichnung ich registriert bin? Gibt es eine wahrere Ebene als die des “Menschen”? Ja, es gibt sie. Der, der ICH bin, der lebt sich hier durch den Menschen.

Unsere Rechte werden derzeit in sich beschleunigendem Tempo eingeschränkt. Unverschämtheiten passieren täglich und werden als Selbstverständlichkeiten verkauft. Beispiel das EU Parlament. Wer will das? Wer hat das gewählt? Wer? Die Bürger der EU Länder? Natürlich nicht. Der Hosenanzug und seine Freunde schenkt Israel ein U Boot. Wer wollte das? Vielleicht 1% der Bürger? Kaum mehr.  Wie ist so etwas überhaupt möglich?

Es ist möglich, weil die Menschheit über Jahrtausende eingeredet bekommen hat, wer und was sie seien. Wir haben heute die sehr sehr spannende Situation, dass ein sehr grosser Teil der Menschheit irre gründlich hirngewaschen dahinrobotert, indes gleichzeitig eine schnell anwachsende Anzahl von Menschen sich eben gerade ihrer eigenen Robot-Hirngewaschenheit bewusst werden.

Alexander dröselt diese Welten der Illusion wunderschön auf, legt am Schluss Monologe hin, die sich  gewaschen haben und die ich zu hören empfehle.“

Hier der Video-Link:

[Anm. Dude 15.3.2015: Falls Zensurtube zuschlägt, kann man den Clip direkt bei BewusstTV ansehen oder gleich runterladen.]

Als Appetitanreger und Gedächtnisstütze hier einige Zitate und die Schlußbemerkungen zum Nachlesen:

Mensch – Person – Alexander Wagandt + Jo Conrad

+ globales Thema – großes Bild verstehen!   Wer bin ich?
+ jeder sich selbst als Person definiert: Vorstellungen, Eltern, Umfeld, Erlebnisse etc.

+ natürliche Person: (wiki) “Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt = Träger von Rechten und Pflichten” – „Sklaven“ = Sachen oder „bürgerlicher Tod“ und der Klostertod

+ Vatikan – heiliger Stuhl – Papst = 3 Rechtspersonen der Kath. Kirche

+ bürgerlicher Tod (nur im Staat Preussen verboten) – bedeutet Entzug bürgerl. Rechte, das Eigentum rauben, “vogelfrei” sein

+ BGB § 1: “Die Rechtsfähigkeit des Menschen beginnt mit der Vollendung der Geburt.”
+ Österreich: § 16 “Jeder Mensch hat angeborne, schon durch die Vernunft einleuchtende Rechte und ist daher als eine Person zu betrachten.” (ÖBGB älter als in D)

+ Etymologisches Wörterbuch des Deutschen – Grimmsches Wörterbuch:
etymos = der wahre Sinn

Person = “für Mensch als Individuum, als lebendes Wesen, als Träger bestimmter Eigenschaften”; Entlehnung aus dem Lateinischen persona = “Maske des Schauspielers” – der Schauspieler spielt immer nur eine Rolle = ein Aspekt des Ganzen, einen Ausschnitt Person = HANDLUNGSTRÄGER seit dem 5. Jht.

Personal = “Gesamtheit der Beschäftigten, Angestellten, besonders in Dienst-leistungs-betrieben, Belegschaft, Bedienungsmannschaft, auch die Hausangestellten”
Entlehnung aus dem 18. Jht. personale = zusammengehörige Personen gleicher Stellung

+ Einführungsgesetz BGB Art. 5:
“Wird auf das Recht des Staates verwiesen, dem eine Person angehört, und gehört sie mehreren Staaten an, so ist das Recht desjenigen dieser Staaten anzuwenden, mit dem die Person am engsten verbunden ist, insbesondere durch ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder durch den Verlauf ihres Lebens.”
“Ist die Person auch Deutscher, so geht diese Rechtsstellung vor.”
Art. 7:
“Die Rechtsfähigkeit und die Geschäftsfähigkeit einer Person unterliegen dem Recht des Staates, dem die Person angehört. Dies gilt auch, soweit die Geschäftsfähigkeit durch Eheschließung erweitert wird.” – = Der Staat gibt die Regeln vor!

+ Wikipedia:
“Beginn der Rechtsfähigkeit – Mit der Vollendung seiner Geburt wird ein Mensch rechtsfähig und durch die Erstellung der Geburtsurkunde entsteht seine natürliche Person.
Unter gewissen Umständen wird die Rechtsfähigkeit auch fingiert.” ???
fingiert = eine nicht bestehende Rechtsfähigkeit wird angenommen!
“So kann auch ein ungeborener Mensch zum Erben werden. – Dann ist das Bestehen von Rechten und auch Pflichten gesetzlich anerkannt.”

Diese Strukturen sind uralt, aber neuerdings perfektioniert.

+ VSA: birth certificate = Inhaberschein – Rechte über die Person an den Staat übergeben
marriage licence = Hochzeits-Lizenz (Kommerzialisierung, Eigentumsverhältnisse)
“the products of this belongs to the state.” – Kinder gehören dem Staat!

+ im Geburtenbuch: Geburt des Menschen angezeigt (Knabe, Mädchen)

moderne Illusion, die über alte Gesetze gelegt wird!

+ Art. 10 Einfg BGB:
“Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem diese Person angehört.”
d.h. der Staat hat das Recht an diesem Namen
“Ehegatten können bei oder nach der Eheschließung gegenüber dem Standesamt ihren künftigen zu führenden Namen wählen.”  – aussuchen, aber kein Recht an dem Namen

+ Einfluß nehmen:
“Der Inhaber der Sorge kann gegenüber dem Standesamt bestimmen, daß ein Kind den Namen (Familiennamen) nach unterschiedlichen Kriterien erhalten soll: nach dem Recht eines Staates, dem ein Elternteil angehört, oder nach deutschem Recht, wenn ein Elternteil seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat, oder nach dem Recht des Staates, dem ein den Namen Erteilender angehört.”
“Nach der Beurkundung der Geburt abgegebene Erklärungen müssen öffentlich beglaubigt werden.”
damit akzeptiere ich, Person zu werden in einem bestimmten Recht

+ Person: hat Rechte und Pflichten – beides wird “automatisch” zugeteilt!

Alle “Rechte”, die übertragen werden, stellen meist nur Definitionen dar, welche die Einschränkung von Rechten beinhalten, die ein Mensch sowieso (von Natur aus) hat.
z.B. “Meinungsfreiheit”

+ England: birth certificate “…is subject of her Majesty” = “… ist Eigentum seiner Majestät”

+ ÖBGB: “Sklaverei oder Leibeigenschaft und die Ausübung einer darauf sich beziehenden Macht wird in diesen Ländern nicht getstattet.” – anderwo schon!

Man ist immer dann ein Sklave, wenn man nicht zwei Drittel seiner Zeit für sich zur freien Verfügung hat.   – laufend weitere Beschränkungen… Beispiel GEZ
–> als Person große Einschränkungen in unseren Rechten: BGB lesen!
schon seit langem! – und es wird laufend weiter daran gearbeitet, die Rechte der Person zu kastrieren  –> Privatisierung, Verdinglichung der WeltPerson wird immer mehr zur Sache!

+ auch kanonisches Recht der Kirche hat eine Bedeutung = Ausdruck der Verhöhnung
Auch wenn wir in der Theorie und nach Gültigkeit Rechte hätten, können wir sie nach geltendem Recht nicht durchsetzen.

+ gültiges Recht vs. geltendes Recht – dabei: geltendes Recht = das was momentan gilt, auch wenn es nicht gültig ist

+ Verdinglichung uralt: Gilde – hohe Rechte und Verpflichtungen – da entsteht die Person!

+ Seerecht = admiralty law – Goldkante unten an der Fahne (Flagge = Urkunde)
VSA-Gerichte: Kriegsflagge mit Goldrand! – US Inc. Corp. (Parallelstruktur)
heute: Handelsrecht – UCC

Seerecht: Kapitän eines Schiffes kann Recht sprechen, trauen, scheiden, … – jeder soll sich der Gerichtsbarkeit unterwerfen

+ früher: Staatliche Gerichtsbarkeit, mit bestimmten Rechten für die Staatsangehörigen
jetzt: Freiwillige Gerichtsbarkeit – AGB, Handelsabkommen TTIP, TISA etc.
Abbau all der Rechte als Person – ständig
“Der Mensch kommt auf die Welt, so wie ein Schiff, das zu Wasser gelassen wird.” – Seerecht – Privatrecht

Der Name als Machtinstrument. Die Sprache ist das Instrument der Kastration.
z.B. Staatsangehöriger –> Staatszugehöriger –> Staatsbürger – immer weniger Rechte!

+ VSA: birth certificate mit Nummer = Wertpapiernummer, Beleihung erfolgt durch den Staat…
gockeln: Personenstand, Geschäftsfähigkeit

Illusion: “Wenn ich Mensch bin und nicht mehr Person, dann bin ich frei.”

+ Etymolog. WB:
Mensch = höchst entwickeltes gesellschaftliches Lebewesen mit der Fähigkeit zu arbeiten und zu denken.”
Ableitung: “… aus einer Substantivierung des mensisk, menesch = menschlich, mannhaft (sächsisch: menniksk) entstanden…”
“Mensch sein” taucht etwa im Jahre 1000 als Begrifflichkeit auf!

+ “Mensch” inzwischen auch gekidnapped – “Menschenrechte” (damit auch ungesagte Pflichten) – Definition = Kosett –> neue Person, genannt “Mensch” – Mogelpackung!

+ dictionary of black law: “human” = “unbeseeltes Seeungeheuer” – Seerecht
Taufe dto.

+ England: common law – magna carta 1220: auch hier schon “Person”, da Regularien = Einschränkung

+ “Paßzwang”: staatsamtliche Schrittsperre, behördliche Menschenbeschnüffelei
Staat = Verkehrshindernis

Paß = pass-port = Hafen-Passierschein

Im StGB steht kein einziger Paragraph, der festlegt, was geschieht, wenn Menschenrechte verletzt werden. Sie sind also nicht real durchsetzbar.

Auswege ?

+ “free man of the land” – magna charta – common law – “ich bin ein beseeltes Lebewesen”

“freeman austria” Jo Kreissl (gockeln) – “ich bin ein Sohn von Adam”
Adam = nicht der erste Mensch, sondern der erste Sklave

Dieser Weg:
Verzicht auf alle Rechte als Person – Rückgabe – “ich bin nur noch Mensch, nicht mehr Person”
+ das ist die Suche auf der äußerlichen Ebene – spirituell: auch der “Mensch” ist nur ein Aspekt von dir
“ich bin ein echter freier Mensch” – das ist kein Werkzeug zur Befreiung!

+ Anders:
1. Schritt: Rechte als Person einfordern (in der Illusion)
Sonderstellung D: Staatsangehörigkeiten der Bundesstaaten – Abstammung = Wurzeln, aus denen sich Rechte herleiten – Beispiel: Verein für Zirkuskinder – “alte Rechte” haben noch volle Bedeutung

+ Abstammung – Vater, Großvater = Preussen? – Nachweis Stabü Bundesstaat !
“Deutsche” Stabü = per Verordnung 1934 Bundesstaatsangehörigkeit außer Kraft gesetzt – aber noch gültig

+ “Revolutionen”: z.B. Frankreich – Personenstand wird immer mehr abgebaut

+ Amtliche Stellen werden ersetzt durch Firmenstrukturen, die für den Schutz der Rechte gar nicht mehr zuständig sind.

Beschäftige Dich mit Deinen Wurzeln – das ist ein Weg heraus aus all diesem Chaos.
+ Was haben wir in der brd?
Nicht gültige Wahlgesetze, nicht vorhandene Regierung, die nicht gültige Verordnungen in Bonn erläßt – überall werden Merkwürdigkeiten erkennbar.

+ Für andere Völker: ein anderer Weg muß vorhanden sein.
Etiketten (Person) nicht mehr aufkleben lassen: ich bin volljährig, meine Eltern sind nicht mehr zuständig – ich habe die Sorge um mich und ich entscheide, wie umzugehen ist.
–> so viele Personen wie möglich mit sovielen Rechten wie möglich kreieren
z.B. Preusse, freier Mann – auch Person mit Ausweis – das ist keine Unterwerfung!

+ Strukturen verstehen und mit ihnen spielen = diejenige Person herausholen, die gerade gebraucht wird: mal bin ich “Presse”, “Privatmann”, “Laienpriester”, “gläubig”, …
– so funktioniert die Welt!

Man kann ihr nicht entfliehen. Wir sind geboren und finden uns in einem totalen Chaos – jeder versucht uns einzufangen – Medien, Parteien, Hungerhilfe, Gutmensch-Ideal, …

+ In Wahrheit ist die Aufgabe, all das loszulassen, nach innen zu blicken, und das endet nicht bei “Mensch” – denn auch der Mensch ist vergänglich – aber du in deiner wahren Natur hast viele Formen und bist weit mehr als das – du nutzt die Maske des Menschen, um die Welt zu erkunden – in Wahrheit bist du das was ist – geschöpft und schöpfend – auch nicht “der Schöpfer” – gäbe es einen Schöpfer, so würde es etwas Geschöpftes geben und etwas Noch-nicht-geschöpftes – tatsächlich aber bist Du alles was ist, und alles was ist, ist immer vollständig vorhanden, und das ist nicht denkbar, nicht erkundbar, nicht sehbar, und deswegen brauchen wir die Illusion des “Menschen”, der genauso Illusion ist wie die “Person”, nur auf einer höheren Ebene.
Und der Weg, den wir jetzt gehen, führt über die Illusion der Person zur Illusion des Menschen zur Befreiung des Selbst.

+ Und das heißt nicht, daß das Selbst befreit werden muß, sondern daß du es nur erkennst und feststellst, daß es etwas gab, was schon immer da war – und das war das Selbst.
Und das war nie von dir getrennt.
Und über dieses Selbst hat niemand irgendeine Gewalt – und es ist im Wandel der Zeiten in vielen Strukturen erlebbar, aber das Selbst wird davon nie berührt.

+ Wir lassen das zurück, was wir nicht sind. Wir nehmen auf diesem Weg aus dem Göttlichen – so als Bild – in Wahrheit sind wir immer nur im Göttlichen, denn es gibt nichts anderes – aber wenn wir aus dieser Illusion heraus das Göttliche verlassen, dann kriegen wir immer Gepäck und immer mehr, was an uns anhaftet. Und wenn wir dann ganz unten ankommen bei dem Bild, dann sind wir voll Müll. Dieser Müll macht uns träge und unbeweglich und ist eine große Belastung. Jetzt kommen soviele Impulse, daß wir das einfach von uns werfen müssen.

+ Etiketten und Erwartungshaltungen, die uns belasten, von allen Seiten… all das löst sich wieder auf.
Die Person muß sterben. Zuerst der aufgedrückte unsinnige EU-Bürger. Dann nacheinander die anderen – Deutscher, Preusse, Mensch – am Ende bleibt: ich bin ein göttliches Wesen, das in einer individuellen Wahrnehmung gefangen ist.

+ In dem Moment, wo du nicht die Rechte anderer beschneidest, ist es niemand anderem gestattet, über dich irgendwelche Verfügungen zu haben, und da ist die Lösung für all das.
Die Lösung liegt dann in der Umsetzung – das ändert sich immer wieder.

+ Die Lösung liegt im Nicht-mehr-mitmachen. – Bild: Pyramide der Macht – es ändert sich nur etwas, wenn die unteren das System nicht mehr stützen, sondern in Frage stellen – ja, Fragen stellen – vor allem selbst die eigene Perspektive wechseln, dabei kein bestimmtes Ergebnis erwarten, sondern einfach betrachten aus einer anderen Perspektive – all die hier genannten Dinge auch nachlesen: es liegt alles offen!

+ Noch ein Hinweis – vielleicht der konkreteste:
achte doch wirklich einmal genau auf die Sprache – auch die Begrifflichkeiten – wie Sprache nicht nur verändert wird, sondern wie die Sprache auch wieder zurückführen kann.
Indem du wieder die richtigen Begriffe verwendest.
Und damit einen wichtigen Beitrag leistest, daß auf einmal auch das was ist, wieder mit der wahren Qualität erkannt werden kann. Und das ist ganz enorm wichtig.

+ Weil wenn die wahre Qualität erkannt werden kann, dann funktionieren bestimmte Dinge nicht mehr. Es ist nicht unwichtig, daß der Staat aus der Staatsangehörigkeit eine Staatsbürgerschaft macht. Oder eine EU-Bürgerschaft.
Ein Staatsangehöriger gehört nämlich dem Staat an. Und die sog. Beamten sind seine Verwalter. Die haben darauf zu achten, daß diese Rechte durchgesetzt werden, das ist genau das Gegenteil dessen, was wir jetzt erleben.

+ Und diese Vorstellungen und diese Begrifflichkeiten, die so deutlich darauf hinweisen, werden immer mehr, Schritt für Schritt, durch andere Begriffe verändert und abgebaut, und hier beginnt wirklich auch etwas, das weit weit über das hinausgeht, was wir im Einzelfall erkennen können – es geht um eine grundsätzliche Veränderung unserer Werte und unserer Rechte.

+ Und wenn du das erkennst, indem du die Sprache beobachtest – vielleicht weil du Rechte durchsetzen willst – du bekommst ein Schreiben und du merkst auf einmal, daß das, was man dort in Anspruch nimmt, sich gar nicht gültig durchsetzen kann – daß du auf einmal eben da genauer hinhörst.

Aber es geschieht was anderes auch – wenn du anfängst, an dieser Stelle genauer hinzublicken, dann blickst du auch an anderen Stellen tiefer hin – das sind Hinweise, die auf deine wahre Natur hinweisen.
Indem du dann ein grundsätzliches Verständnis bekommst und du bist dann nicht mehr auf diese Art und Weise kontrollierbar. Indem du keinen mehr brauchst, der dir sagt, was richtig ist.

+ Denn all diese Dinge sind Vereinbarungen ohne dein Zutun – sie sind vollkommen ungültig.
Von daher ist es auf einer bestimmten Ebene auch sinnlos, sich mit diesen Gesetzen zu beschäftigen – auf einer anderen ist es wichtig.
Und das ist das, was stellvertretend steht für alles, was du auf der äußeren Welt beobachten kannst – wenn du es durchschaut hast, ist das Dahinterliegende wesentlich.

+ Aber bis dahin ist das der Weg zum Wesentlichen, auch wenn er äußerlich betrachtet so scheint, als wäre er genau das Gegenteil – und ein Vorhang aus Illusionen – aber nur dadurch kannst du durch ihn hindurchblicken und das Wahre dahinter kennenlernen und finden.

Und dann merkst du, daß du keine Person bist, auch kein Mensch, sondern das, was sich hier im Moment durch dich selber zeigt und präsentiert und in deiner wahren Natur du davon völlig unberührt bleibst – das ist die Entwicklung, zu der wir uns aufgemacht haben, und in der wir mittendrin sind.“

Ergänzend für „gute Engländer“ sehr zu empfehlen: die Videos mit Servant King hier oder hier. [Anm. Dude 17. März 2015: Leider nicht mehr frei erhältlich – mehr dazu hier.]


Anm. v. Dude 9. Februar 2015:

https://dudeweblog.files.wordpress.com/2015/02/upik-duns-eidgenc3b6ssische-bundesverwaltung.png

https://dudeweblog.files.wordpress.com/2015/01/upik-duns-bundesgericht.png

https://dudeweblog.files.wordpress.com/2015/02/upik-duns-bundesverwaltungsgericht.png

https://dudeweblog.files.wordpress.com/2015/02/duns-wikieintrag.png

Zum selber nachprüfen hier der Link: https://www.upik.de/


Anm. v. Dude 1. August 2015:

Die Lektion für Fortgeschrittene, in der es um den Ausweg geht:

Hier wird sie in die Zange genommen:

Bravourös bestanden!

Und das Kulturstudio hat auch was gemacht:


Anm. v. Dude 5. August 2015:

29 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dokus und Vorträge, Dreckskapitalismus, Freiheit, Kurzclips, Kurzreportagen, Manipulation, Menschen, NWO, Recht, Schuldgeld, Sinn, Sprachwissenschaft

29 Antworten zu “NAME – Person – Mensch – inkarniertes Wesen

  1. jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    So definiere ich mich, wenn ich es mit „gesellschaftlicher“, „staatlicher“, „kirchlicher“ oder religöser GEWALT auf Grundlage der Philosophie des RECHTS zu tun habe.
    RECHT ist eine Philosophie, die vom Todeskult, der mal Papsttum, mal Kirche, mal Christentum, mal christliche Religion genannt wird, weiter entwickelt wurde, um die vom Todeskult – mental, kulturell, religös und auch ganz praktisch materiell – gefangen gehaltenen Sklaven zu unterhalten (unten zu halten). Im Laufe der Geschichte haben die Menschen nämlich viel Wissen angehäuft und so bedurfte es immer komplexerer „Formen“, die die Halter der Menschen entwickelten, um ihre Sklaven halten zu können. Wie zu allen Zeiten, der nie beendeten Sklaverei, muss nur für das Empfinden GESORGT werden, damit der Sklave sich frei FÜHLT, wenn ihm der Verstand auch mitteilt, dass er sich damit in einer Illusion befindet.
    Der Beginn der Menschenhaltung fällt in den Zeitraum, da der Mensch andere biologische Lebewesen zum Überleben anfing zu domestizieren … –
    und entdeckte, dass bestimmte Rohstoffe nützlich zum Gebrauch für das Überleben sein können … –
    dafür braucht es viel menschliche Arbeitskraft zum Abbau derselben … –
    kein Tier käme von selbst auf die Idee, bunte Steine oder Metalle freiwillig abzubauen … –
    das wird ihnen von anderen Tieren beigebracht … –
    so auch das Denken … – 😉

    1. Gemäß § 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches beginnt die Rechtsfähigkeit des Menschen mit der Vollendung der Geburt.

    2. Im Sinne des RECHTS handelt es sich bei mir, dem Menschen georg löding, somit um eine Natürliche Person (Maske/Strohmann/ LARVE) des RECHTS gemäß BGB.

    3. Als Natürliche Person ist seine Staatsangehörigkeit Deutschland (Anlage A)

    4. Als zu den Menschenaffen gehörendes Lebewesen hat er seinen Wohnsitz innerhalb des Gebietes des Verfassungsstaates Deutschland, einem originären (geborenen) Völkerrechtssubjekt, also einem Rechtssubjekt des Völkerrechts.

    5. Zum 12. September 1944 wurde Deutschland – dies ist der Verfassungsstaat, der in der Pauluskirche am 28. März 1849 konstituiert wurde – völkerrechtswidrig beschlagnahmt, am 8. Mai 1945 kapitulierte das Militär des militärischen Bündnisses, das 1871 geschlossen wurde und den NAMEN ‚Deutsches Reich‘ führt, am 23. Mai 1945 wurde ihre, wenn auch illegale Regierung, völkerrechtswidrig verhaftet. Am 5. Juni 1945 übernahmen die vier Hauptsiegermächte des sogenannten Zweiten Weltkrieges völkerrechtswidrig die oberste Regierungsgewalt über Deutschland. Für die drei Westzonen wurde am 23. Mai 1949 völkerrechtswidrig die Bundesrepublik Deutschland errichtet, eine in quasi Selbstverwaltung tätige Entität der drei Militärgouverneure der Westzonen.

    6. Als Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann) Georg Löding des RECHTS gemäß § 1 BGB, die durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL™ der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird, beantwortet der Mensch georg löding (sui juris), die ihm gestellte Frage.

    7. Der Mensch georg löding (sui juris) ist von dem Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann) ‚Georg Löding‘ des RECHTS gemäß § 1 BGB, die durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL™ der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird zu unterscheiden,

    da es sich beim Menschen[1] georg löding nach jetziger biologischer Auffassung der erkenntnistheoretischen Philosophie des Materialismus [nach Demokrit] (materialistische Weltanschauung) um ein biologisches Lebewesen handelt, das zur einzig überlebenden Art Mensch der Gattung Homo aus der Familie der Menschenaffen aus der Unterordnung der Trockennasenaffen aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere, die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria. Placentalia) gehört.

    8. Der Mensch georg löding (sui juris) BENUTZT das Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann/ LARVE) ‚Georg Löding‘ des RECHTS gemäß § 1 BGB.

    Damit absolut kein Missverständnis aufkommt: nur biologisch! ist der Körper des Menschen ein Tier-Sein. Der Mensch definiert sich aber nicht über seinen biologischen Tier-Körper! Ja! hat im eigentlichen Sinne auch gar nichts mit dem Mensch-Sein selbst zu tun, denn der biologische Körper des Menschen ist lediglich das wichtigste Eigentum des Menschen als Person. – „Person“, weil ich bisher noch keinen besseren Begriff dafür habe, mit dem die übrigen meiner Art sich noch mental etwas vorstellen oder verstehen können. Ich könnte – aber nicht in unserer Schuldkultur – den Begriff „Sohn Gottes“ oder Menschensohn verwenden.
    Dies hat aber durch den Jahrhunderte langen Mißbrauch eine negative religöse Konation und da aus „Gott“ im westlichen Kulturkreis eine Drei-Personen-Gottheit GEMACHT wurde, bleibt dann den verwirrten und verirrten wenigstens noch ein wenig Trost, dass sie „doch noch, was von „Gott“ haben und mit ihm teilen“, obwohl der KULT des TODES aus dem Menschen ein Böses-Sein GEMACHT hat, das schuldig und von Gott getrennt wäre. Was ihm ja auch von der oben genannten Philosophie Recht ständig bestätigt wird. [Ich schreibe ja als einer aus dem westlichen Kulturkreis kommender Mensch, in einem Gespräch mit einem Afrikaner, Muslim, Hindu, Juden oder Buddhisten aus anderen Kultur-, Vorstellungs- und Denk- Kreisen müsste ich ja ganz andere Begriffe verwenden, denn etwa die Gleichsetzung oder ein „Heranrücken“ Gottes mit „Person“ ist im Islam eine empörende Blasphemie, weil das Wort „Person“ dort eine ganz andere Bedeutung hat als bei uns.]

    Der Mensch definiert sich darüber, daß er Person ist – also über sein Person-Sein! Diese Menschen-Person lebt in einem biologischen Körper, der dem Tiere ähnelt und sich in vielem gleicht. Dieser eigentliche Mensch ist geschlechts-, rasse-, säugetier-, primaten-, menschenaffen- und gattungslos.

    Dieser Mensch ist mehr als nur ein Geschöpf. Er ist Abbild Gottes und bezieht seine Würde von ihm. Geschöpf ist der Mensch nur bezogen auf den ihm eigenen biologischen („Tier“-) Körper. Die Menschen-Person ist aber weder Schöpfung noch Geschöpf sondern durch Geburt Geborener. Geburt, weil durch Gott gezeugt und aus ihm geboren [2].

    Damit haben wir hoffentlich kurz genug dargelegt, was der Mensch ist, nämlich „Gebilde“ – biologisch-körperliche Schöpfung – Geschöpf (biologische Dimension, dem biologischen, materiellen, physikalischem „unterworfenes“ Lebewesen / Leben Atmendes Wesen)
    und Selbst-Sein (aus Zeugung und Geburt Gottes, überdimensional).

    Als Geschöpf ist der Mensch sterblich
    als Selbst-Sein ist der Mensch unsterblich

    Als Geschöpf ist der Mensch zeitlich und räumlich gebunden
    als Selbst-Sein ist er vor aller Zeit, vor allem Raum und vor aller Materie.

    Außerhalb der Lehre Christi gibt es zur Frage, was der Mensch sei, keine wahrhaftigen Antworten; auch die Überlieferungen des „Alten Testamentes“ enthalten nur Andeutungen. Religionen, Philosophien, Wissenschaft, Humanismus und die schier unendliche Zahl von Weltanschauungen spekulieren auf der Basis falscher, oftmals wahnhafter Vorstellungen, so daß die Welt ein großes Durcheinander – das „Tohuwabohu“ darstellt – die Babylonische Verwirrung.

    Der Mensch als körperliches Lebewesen „aus Fleisch und Blut“ hat einen biologischen Körper. Dieser wird von chemischen, elektronischen und mechanischen Prozessen gesteuert. Allgemein sprechen wir bei den Versuchen das Äußere oder Innere des Menschen zu umschreiben von Instinkten, Trieben, Gefühlen, Empfindungen und bezeichnen die übrigen Eigenschaften, wie Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Tasten als Sinne.

    Dem „Verstand“ will man einen eigenen Platz zuweisen. Die Spekulanten wollen ihn als „Geist“ verstanden wissen, damit sie ihren Unsinn von „Körper, Seele und Geist“ aufrechterhalten können. Wir gestehen dem Verstand jedoch keine höhere Rolle zu als ihm gebührt und ordnen ihn dem biologischen Körper als Sprach- und Denksinn zu.

    Das ist uns besonders wichtig, weil wir damit der „Vernunft-Religion“ Stütze und Stab aus den Händen geschlagen und ihren totalitären Machtanspruch vernichtet haben. Die „Vernunft-Religion“ bezieht ihre Albernheiten aus der sogenannten „Erkenntnis“ – auch Erleuchtung oder Gnosis genannt. Mit dem Begriff „Erkenntnis“ (griechisch Gnosis) wären die Anhänger und Gläubigen, nämlich die Humanisten – vor allem in Deutschland – nicht weit gekommen, spottet doch die gesamte Christenheit „der Erkenntnis“ und das aus gutem Grund. So erfanden sie dann das Wort „Aufklärung“ (im englischen: „enlightment“ also eher mit „Erleuchtung“ zu übersetzen). Aufklärung deshalb, um den Schein wahren zu können, es handele sich hier um etwas gar zu Neues, nie Dagewesenes und nicht etwa um die „Erkenntnis“ (Gnosis) oder die Philosophie aus alten Tagen, den Blödsinn der Manichäer (Gnostiker) und anderen „Kennern“ und „Wissenden“.

    „Erleuchtung“ konnten sie ihr Gefasel auch nicht nennen, da stand ihnen, der ach so verhaßte – Paulus von Tarsus – im Wege, der diesen Begriff exklusiv für die Christenheit und die Gläubigen in Beschlag genommen hatte. Und Gläubige wollten diese Humanisten ja auf keinen Fall sein, meinten sie doch etwas Größeres und Besseres gefunden zu haben. Paulus sprach nämlich von der Erleuchtung des Herzens – also des ganzen wirklichen Menschen und von der Erkenntnis Christi, die alles menschliche Denken (Verstand) übersteigt.

    Unsere kecken Anhänger der „Vernunft-Religion“ wollen aber nur dem einen Körperteil, nämlich dem Gehirn – wo der Verstand quasi entsteht – diese Würde der Erkenntnis allein zubilligen. So wurde ein neuer Gott geboren. Und Göttern muß man bekanntlich Opfer bringen. Und wahrlich alles wurde diesem neuen Gott „Verstand“ geopfert – der ganze Mensch nämlich! Denn nur einem Körper-Organ wurde die absolute Macht über den ganzen Menschen zugebilligt und alle anderen Körper-Glieder und Körper-Organe ihrer Würde beraubt. Diese stolze Selbstgewissheit der Vernunft hatte, wie wir an anderer Stelle zeigen werden, verheerende Auswirkungen auf das gesamte Menschengeschlecht.

    Nur eines noch: diese „Verstandes-Religion“ der Humanisten erhebt Macht- und Gestaltungsanspruch auf den ganzen Menschen und alle menschlichen Gemeinschaften. Die Aufklärung und der Humanismus entwürdigen und entmündigen damit die Menschen.
    Die Eigenverantwortlichkeit wird dadurch geraubt und die freie Entfaltung der Persönlichkeit gemaßregelt. „Gemaßregelt“ ist eigentlich zu höflich ausgedrückt, denn in Wahrheit verhindert und unterdrückt sie die freie Entfaltung der Persönlichkeit des Menschen, wie wir es ja auch in der Wirklichkeit wahrnehmen können.

    [1] Wikipedia 2011: Ian McDougall u. a.: Stratigraphic placement and age of modern humans from Kibish, Ethiopia. In: Nature, Band 433, 2005, S. 733–736, doi: 10.1038/nature03258

    [2] Genesis 2,7b Psalm 87,5 u. 6 Johannes 1,13 Brief an die Epheser 3,14

    ::: Exodus 3:14 :::

    „Ich Bin der Ich Bin“

    denn Ich lebe
    Ich Habe Leben
    doch das Leben
    Bin Nicht Ich

    „I Am Who I Am“

    for I live
    I Have Life
    but Life I Am Not

    „אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה“

    eh-jeh ascher eh-jeh


    Der Mensch ist ein Sein. Weil er ein Sein ist, deshalb ist er gut. Der Mensch ist ein sehr gutes Sein. Weil er ein sehr gutes Sein ist, deshalb ist er heilig. Der Mensch ist also ein sehr gutes und heiliges Sein. Als Sein HAT der Mensch NICHT ein Selbst, sondern er IST ein Selbst. Dass er IST, darin gleicht er „Gott“, ohne dass er dadurch „WIE“ „Gott“ sein müsste.

    Die fundamentale Irrlehre der christlichen Religionen, sofern es sich um eine Religion oder institutionelle, und damit hierarchisch konstituierte Kirche handelt, ist, dass es keinen Gott gibt. Diese Behauptung von mir kann zunächst einmal Verwunderung oder Widerspruch auslösen.

    Wer aber behauptet, dass der Mensch ein böses Sein ist, „erhebt Anklage gegen das Werk Gottes, den Menschen, und fällt unter den Urteilsspruch des Propheten.“ *

    Und was ist es denn anderes als Gott zu leugnen, wenn ihm offen widersprochen wird? „Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib. […] Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut.” Genesis 1:26-31 (traditionelle – falsche – Übersetzung, aber dennoch nahe am „Sinn“ des dort stehenden Textes)

    Und zu einem bösen Sein ist der Mensch erdacht und konstruiert worden; denn wenn er bereits als „Sünder“ gezeugt, empfangen und geboren wird, was soll das anderes sein, als ein böses Sein? Oder ist denn Sünde gar etwas gutes und nicht etwa böse? Ich kann nicht bekennen, dass Gott der Schöpfer allen Seins ist und gleichzeitig fantasieren, dass der Mensch ein böses Sein ist – es sei denn es herrscht eitel Freude, ihn den Herrn der Welten, zum Gespött machen zu können. Wäre der Mensch – und nach Ansicht dieser Irrlehre ist es so – tatsächlich ein böses Sein, wird Gott, der Vater, zum Urheber des Bösen gemacht. Aber weder hat er das Böse geschaffen, noch lässt er es zu. Es sei denn, Gott wird für einen Demiurgen (griechisch δημιουργός dēmiourgós „Handwerker“) gehalten, dem sein Werk nicht geglückt ist.

    Der Mensch ist ein gutes Sein. Was ihm mangelt ist, dass er nicht in unveränderlicher Weise gut ist. Das Gute kann gemindert und vermehrt werden. Es kann verdorben werden. Wird es gemindert oder verdorben, so ist das etwas Böses. Und das verdorbene ‚gut-sein‘, nennt sich Sünde und dem in seinem ‚Gut-Sein‘ verdorbenen Menschen, dies nennt sich Sünder. Als Mensch ist er also gut, als Sünder hingegen ist er böse. Es besteht also für den Menschen sowohl die Möglichkeit Sünder zu werden als auch nicht Sünder zu sein. Aber von Natur aus ist der Mensch ein sehr gutes und heiliges Sein, und kein schlechtes, verdorbenes Gut oder ein Sünder und damit ein böses Sein.

    * Augustinus in Glaube, Hoffnung und Liebe
    St. Benno-Verlag GmbH Leipzig 1982, Kapitel 13, S. 25-26

    Liken

  2. In diesem Vortrag (20.11.2014) spricht Andreas Clauss [auf] eine etwas sarkastische Art und Weise den Fokus auf ein anderes milliardenschweres Geschäftsfeld in Deutschland. Dem Markt der sogenannten „Ordnungswidrigkeiten“.

    Es geht also wieder um richtig viel Kohle und damit um die Versorgung tausender Menschen und deren Interessen und da hört bekanntlich der Spaß auf. Das sieht man an dem verzweifelten Werben um Verständnis beim Personal der Firma POLIZEI, deren Wortmarke ja von der Verwaltungseinheit (Firma) genannt Freistaat Bayern handelsrechtlich geschützt ist, hier der aktuelle Auszug. Achtung! Das war noch nicht der Sarkasmus, sondern eine reine Tatsachenbeschreibung.

    Phänomenaler Auftritt. Das Gleichnis mit dem Klempner im Gynäkologiesaal hat’s in sich. Und er bietet auch etliche konkrete Lösungen an.

    Einziges Manko: Allzusehr auf die BRD GmbH beschränkt in den Ausführungen, obschon weltweit gemäss ähnlichen Schemata. Siehe dazu den Servant-King –> http://servantking.info/

    Ps. http://www.novertis.com/wp-content/uploads/2010/02/WILLENSERKL%C3%84RUNG-Fraktur1.doc

    Liken

  3. Pingback: Eidgenössische Volksabstimmung vom 30. November 2014 – Hauptfokus Ecopop | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  4. Pingback: Zum brennenden Blutgeldmoloch Zureich: Was die Schafsmedien verschweigen und die linksautonome Szene übersieht | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  5. Pingback: 1. August: Kriegszustand in der Schweiz! | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  6. Edesch Li Gusdh

    „Ableitung: “… aus einer Substantivierung des mensisk, menesch = menschlich, mannhaft (sächsisch: menniksk) entstanden…”“

    Wir sagen: Minsch, was übersetzt bedeutet: Ich bin mein ein eigener Herr.
    Min = Ich bin,
    sch = deutsch-jiddische Abkürzung für: Schilo „(Friede-)Fürst, Herr“ bzw. sch wie Schlange, womit der echte „Lichtbringer“ gemeint ist.

    „Das würde offensichtlich Schilo sein, denn die Bedeutung des Namens „Schilo“ wird mit „Derjenige, dessen es ist“ oder „Derjenige, dem es gehört“ angegeben.“ Quelle: http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200004039

    Das ist der, der mit dem Tag der Kreuzigung symbolisch (katholisch = die Rechte des freien Mannes werden beschnitten) aus dieser Welt hinausgeworfen wurde und seitdem wird der freie Minsch versklavt.

    Johannes 12:31 Jetzt ergeht ein Gericht über diese Welt! Nun wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden;

    Johannes 14:30 Ich werde nicht mehr viel mit euch reden; denn es kommt der Fürst dieser Welt, und in mir hat er nichts.

    Johannes 16:11 von Gericht, weil der Fürst dieser Welt gerichtet ist.

    Die Rückkehr des Schilo, also des FREIEN MANNES bedeutet die Befreiung für das unterdrückte Volk. Deswegen warten die Juden sehnlichst darauf. Den Schilo bezeichnet man auch als den „ungerechten Richter“. Siehe dazu: Lukas 18:1-8.

    Gefällt 1 Person

  7. Da Maura Miche

    definition: legal:
    “legal = The undoing of God’s law. ”
    1893 dictionary of Arts and Sciences, Encyclopedia Britannica, a dictionary of arts, sciences and general literature / The R.S Peale 9th 1893

    Message to Pope Francis ( “Horche” ) to end World Slavery!

    Liken

  8. Da Maura Miche

    Message to Pope Francis ( „Horche“ ) to end World Slavery!

    Liken

  9. Pingback: Der Lebensinhalt eines zivilisierten Durchschnitts-Idioten! | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  10. Da Maura Miche

    4.August 2015 [ 4+8(4+4) ]
    Santos Bonacci festgenommen und inhaftiert.
    Santo Bonacci Has Been Arrested and is Being Held Against His WILL .

    http://www.starshipearththebigpicture.com/2015/08/12/santos-bonacci-arrested-again-sign-the-petition-to-free-santos-videos/

    Liken

  11. Pingback: Was ist zu tun? | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  12. Pingback: Wird Hilfe benötigt? | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  13. Pingback: Musterschreiben bei Bussbescheid « bumi bahagia

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s