Zur grenzenlosen Verblödung der obrigkeitshörigen Herdenmenschen

Im Zusammenhang zum Artikel Hypnotisierte Massen – Manipulierte Menschen hat die geschätzte Germania, Betreiberin der lohnenswerten Seite Suchen und Sammeln, einen Kommentar verfasst, der es in sich hat, und mir in weiten Teilen aus dem Herzen spricht. Mit freundlicher Erlaubnis und grossem Dank an Germania hier nun folgend als eigener Gastartikel erneut hervorgehoben.


Die These, bitte schön selbst anzufangen, irgendwann verändere sich der Rest, da kann ich nichts mehr mit anfangen. Ich glaube nicht, dass sich der Rest der ignoranten Menschheit je verändert.

Wenn sie es doch irgendwann mal tun, bilden sie eine neue Herde mit neuen Vollidioten, neuen Schlafschafen und neuen Führern.

Das bringt alles nichts. Am besten ist, man hält sich ganz weit von der Menschheit fern. Von Gruppen sowieso, denn dann gerät man unweigerlich in eine Art Gruppendynamik, die immer von Hierarchie, dh. Machtstreben und Unterdrückung, geprägt ist. Sowas ist mir aus tiefstem Herzen zuwider, ich brauche keine Macht, ich will keine Macht, ich will aber auch nicht Opfer der Macht anderer werden. Was ja definitiv derzeit der Fall ist.

Wir alle sind Opfer der derzeitigen Verhältnisse. Inwieweit wir diese Verhältnisse unterstützen durch unser Tun, kann ich natürlich bei anderen nicht beurteilen, würde ich auch nie. Ein Urteil über andere steht, so ganz nebenbei, keinem Menschen zu. Ich kann nur von mir sagen, ich unterstütze das System nicht mehr. Ich bin auch kein Herdenmensch, noch nie gewesen, im Gegenteil, wenn die Masse etwas gut findet, werde ich misstrauisch.

Ich bin ganz und gar Nonkonformist und Einzelgänger. Was schon schwierig genug ist.

Aber ändern wird sich nichts. Die dumme Masse macht unseren Planeten kaputt und bringt den wenigen aufgeklärten Menschen, die lieber frei wären, aber nicht frei sein dürfen, den Untergang. Das ist der dummen Masse aber egal, deshalb ist sie ja dumm. Wie die Frau in dem Film, (Anm. Februar 2016: Clip zensiert; Ersatz siehe unten), die noch dämlich lacht, als sie dem Opfer den Stromschlag gibt. Solche Tussen laufen aber zu Millionen da draußen rum. (Reiner Zufall, das Geschlecht, Männer sind auch nicht besser.)

Da kann man nur hoffen, dass Thor bald mit seinem Hammer kommt.

Oder wißt ihr, warum die in dem Siebert-Film so dämlich lachen, wenn der ihnen doch nur die Wahrheit erzählt? Habe ich noch nie verstanden.

Die Schlafschafe sind so dumm, die gackern noch bei ihrer Hinrichtung.


Leseempfehlungen:


Nachtrag vom 13.01.2015

Ich finde es ja überaus ulkig, dass die Autorin, wenn sie Dinge sagt wie:

Die dumme Masse macht unseren Planeten kaputt und bringt den wenigen aufgeklärten Menschen, die lieber frei wären, aber nicht frei sein dürfen, den Untergang. Das ist der dummen Masse aber egal, deshalb ist sie ja dumm. Wie die Frau in dem Film, die noch dämlich lacht, als sie dem Opfer den Stromschlag gibt. Solche Tussen laufen aber zu Millionen da draußen rum.

…über sich Selbst spricht!

Denn die gleiche Autorin, die diesen Gastartikel verfasst, sagt auch:

Wir waren aber niemals brutal gegenüber Lebewesen. Habe ich heute auch nirgendwo gesehen. Brutalitäten kommen immer nur von anderen Religionen (Moslems) oder Negern. Weil diese Menschen das Leben nicht achten. Ich bin eine germanische Frau und ich achte das Leben sehr hoch.

https://dudeweblog.wordpress.com/stammtisch-plauderecke/comment-page-45/#comment-5703

Da sag ich bloss noch: Na, wenn das die germanischen Frauen sind, dann sollten die mal ein Leben im Slum von Lagos, Abidjan, Nairobi oder den Townships in Südafrika verbringen…

Ps. Als ich den Kommentar aus dem Spamordner gefischt hatte, weil die KI ‚Akismet‘ ihn dahinverschoben hatte, wusste ich noch nicht um den Inhalt. Als Empfehlung könnte ich noch anmerken, die gesamte Stammtisch-Kommentarseite 45 durchzulesen um den grösseren Zusammenhang nachvollziehen zu können…
Pps. Als nächstes folgt von mir bloss noch der Abschiedsartikel. Den Rest von mir findet man hier…


Nachtrag vom 13.02.2016

Ersatz des von Utube zensierten Films gibt’s hier…

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Dokus und Vorträge, Freiheit, Gastbeiträge, Gedankenkontrolle, Kriegstreiber, Kurzclips, Manipulation, Menschen, NWO, Philosophie, Sinn, Weisheit

10 Antworten zu “Zur grenzenlosen Verblödung der obrigkeitshörigen Herdenmenschen

  1. Ludwig der Träumer

    Vor der Frage, warum alle in dem Siebert-Film so dämlich lachen, sollte untersucht werden, was sind das für Zeitgenossen, die sich an Stellen vor Lachen verbiegen, wo sich mir die Kehle zuschnürt. Dann wird die Antwort ganz einfach.

    Meistens ‚gebildet‘ mit sicherem Einkommen (noch), die sich fünf H4-Tagessätze für eine Eintrittskarte leisten können. Intellektuell genug um den Spiegel, ARD, ZDF und FAZ zu kapieren. Im Wohnzimmerschrank stehen nie gelesene Bücher über Sein und Haben, Nitzsche oder Solschenizyn als Diplomurkunden ihres gehobenen Intellekts. Lupenreine Demokraten, die alle vier Jahre ihre Pflicht tun. Auch sonst tagtäglich ihre Pflicht im Amt oder Etagenmanagement oder als Lehrer erfüllen.

    Einfach ausgedrückt: Es ist der anständige Mensch, der nichts zu verbergen hat, nicht einmal Lachen und Schenkelklopfen, wenn staatlich zugelassene Hofnarren die Zustände außerhalb dieser Kleinhirne beschreiben. Das Elend der Welt als Freizeitvergnügen auffassen ist schon eine der größten Leistungen der intellektuellen Ausgeburt. Das haben nicht einmal die Pfaffen bisher geschafft.

    Ich hatte in einem Anfall von Wut diesen anständigen Menschen – die Stütze des Staates – also das kleine Arschloch mal hier beschrieben:

    http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/oben-oder-unten-die-wahre-existenzielle-perspektive

    Frage mich aber heute, wozu? Zur Belustigung derer, denen ich einen Spiegel vorhalten wollte? Es scheint mir sinnlose Zeitverschwendung. Siebert oder Dude an anderer Stelle oder meine Kleinigkeit sollten es wissen. Warum schmeißen wir trotzdem noch die Perlen vor die Säue?

    Zurück zur Eingangsfrage: Solange der Halbtote sich noch bewegen kann, trampelt er auf dem Fasttoten herum um sich erhaben zu fühlen. Er hat ja sonst keinen Lebensinhalt, außer bei der Hinrichtung anderer noch gackern. Als Leistungsträger weiß man ja, daß jeder selbst an seinem Schicksal schuld ist.

    Yes we Can und wer nich mer can, can sich mit der piece of artillery wehren.

    In der Bild, Spiegel … steht dann am nächsten Morgen die Schlagzeile:

    Sozialschmarotzer mit H4-Hintergrund richtet Blutbad im tschobcenter an. Seine Oma war schon lange im Visier des Verfassungsschutzes. Sie hatte ihm den perfekten Umgang mit dem Küchenmesser gelehrt. Sie trug ein Kopftuch. Da er seinen Personalausweis vorher an der Pforte abgegeben hatte, war er sofort identifiziert und innerhalb drei Minuten nach der Flucht gefaßt und sarggerecht verpackt. Seine Brüder, die ebenfalls die Ausbildung der kopftuchtragenden Oma genossen, sind weiterhin auf der Flucht. Sie sind vermutlich im Ausbildungslager einer Fabrik, die Schnellkochtöpfe herstellt. 80.000 Polizisten durchsuchen die Tschibo-Filialen, die diese vertreiben um den Lieferanten auf die Spur zu kommen.

    Schreiben wir lieber künftig aus der Realität, dann brauchen wir uns um das Monetäre keine Sorgen mehr machen. Habe eben schon mal geübt als Lohnschreiber. Alles andere ist Selbstkasteiung.

    Gefällt 2 Personen

  2. @Ludwig

    Köstlich, danke!

    Also mit tiefgründiger Satire, durchdachtem Sarkasmus und bitterschwarzem Zynismus ist man m.E. in diesem terraren Irrenhaus sowieso am besten beraten.

    Musterbsp:

    „Warum schmeißen wir trotzdem noch die Perlen vor die Säue? “

    Vielleicht weil es eben auch die Ausnahmen gibt, die Perlen noch als Perlen zu erkennen im Stande, zumal sie den Geist kultiviert habend, noch klar hinter den Schein der indoktrinierten Wirklichkeit blicken?

    Allerdings steht meine Entscheidung schon länger fest. Die letzten Perlen, die ich verfasst hatte, waren die hier: https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/
    Und die kamen auch nur, weil der Artikel quasi bereits publikationsfertig als Entwurf rumlag, bevor ich zur Entscheidung gelangt bin, eigene Artikelwerke künftig zu unterlassen.

    Das heisst aber natürlich nicht, dass hier keine neuen Artikel erscheinen können. Sind ja noch andere Autoren da, und hier bei Deinem Kommentar böte sich eigentlich erneute Gelegenheit für einen Gastartikel. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  3. luckyhans

    Der Grund für dieses „unverständliche“ Verhalten dürfte derselbe sein, der heute Hunderttausende in Paris auf die Straße gebracht hat – um Flagge zu zeigen für eine der neuesten „Aktionen unter falscher Flagge“ – der Grund liegt in der fast vollständigen Manipulierbarkeit der Massen. Insofern haben die „intellenten“ Spindoktoren und Gefühlstechniker der NWO wirklich ganze Arbeit „geleistet“ – ohne darüber nachzudenken, daß genau dieser „Erfolg“ ihnen selbst an der entsprechenden Stelle in der Zukunft fürchterlich aufs Bein fallen wird – nämlich dann, wenn das System ihrer Dienste nicht mehr bedarf, wenn sie selbst in die Kategorie „flüssiger als flüssig“ fallen werden und man sich von ihnen trennen wird – dann wird niemand mehr da sein, der sich für sie einsetzen würde.

    Gefällt mir

  4. Germania2013

    Der Grund für dieses Verhalten liegt im Herdentrieb, und da ich den nicht besitze, muss ich halt ewiglich diesbezüglich dumm bleiben 😉
    Dass die Gackerer in den Shows zu den besser Gestellten gehören, ist klar, ich kenne ein paar solcher Exemplare, die sind vollständig gehirngewaschen, die gackern zu allem.
    Wut bringt gar nichts. Diese Energie kann man besser verwenden.

    Gefällt 1 Person

  5. 1mG0ne

    Für den Leser- und Bewusstseins-Pranger noch ein kleines Update von Jasinna welche die hier erwähnten „Dummheiten“ nicht nur, aber speziell ab Zeitstempel (h:m:s) 1:14:12 aufgreift:

    Respektvolle Aufklärung ist und bleibt der bessere Weg!

    Für mich bedeutet Freiheit auch Verantwortung und Wertschätzung von anderen. Wenn wir diese Note verlieren, braucht sich niemand darüber wundern, wenn derselbe Wind entgegen weht. Auge um Auge…

    Umso mehr man andere Wertschätzt, umso freier man ist von Urteilen und Angst.

    Gefällt mir

  6. An Dude 🙂 :

    Vor dem Hintergrund der leidigen Aussagen vonseiten der Autorin im besagten Stammtisch-Kommentarstrang hätte ich ja ihren obigen Gast-Artikel glatt wieder entfernt.
    Nun schriebst Du aber stattdessen in Form einer Anmerkung eine zusätzliche und entscheidende Note hinzu, wodurch alles zusammengenommen nun doch sehr sinnergebend oder weitaus stimmiger geworden ist.
    Denn so finde ich die allgemeine Herdenkritik vonseiten Germania nach wie vor teils unterstreichenswert, teils jedoch überhaupt gar nicht, da vollkommen undifferenziert; doch das ist nun einerlei, denn mit der nachträglichen redaktionellen Zusatznote hast Du einen bedeutsameren, sonst kaum hörbaren Aspekt hervorgeholt, nämlich wenigstens in meinen Ohren den, daß es sich bei dieser Herdenkritik wohl auch ein wenig um das Gekläffe eines aufgebrachten Hundes handelt, der mal sicherheitshalber in ungewisse Richtungen losbellert, während ihm offenbar ein gewaltiger Schmiedehammer ziemlich konfliktös in den Ohren klingelt, ausgeführt durch die Hand seines zutiefst vermissten Herrchens Tinitus Thor dem Tüchtigen, welchselbigen er sich aber bedauerlicherweise bloß einbildet.
    Soweit zumindest mein subjektiver Eindruck in dieser Angelegenheit.

    Gefällt 2 Personen

  7. Germania2013

    Ist doch schön, Dude, dass du alles verdrehst. Dass du so ein Widerling bist, musste ich allerdings erst lernen. Ist aber auch gut, dass das so schnell ging, wie meist bei links indoktrinierten Schmierfinken, die outen sich zum Glück recht schnell.
    Verdrehen ist, zum Beispiel, Zitate aus dem Zusammenhang gerissen, zu zitieren. Worauf ich mich beziehe mit meinen Aussagen, interessiert dich schlicht nicht. Du hast auch den Artikel nicht gelesen, den ich zitiert habe, du hast einfach abgeurteilt, ohne etwas zu wissen.
    Was du hier praktizierst, ist Hetze, die deshalb noch schlimmer ist, weil du dir das Deckmäntelchen des „ach so Freigeistigen“ umhängst, der du nicht bist. Tja, das muss man erst mal merken, aber wie gesagt, zum Glück geht das recht schnell. Dass mit dir irgendwas nicht stimmt,merkte ich schon bei deiner krampfhaften Bindungsangst. In dem Sinne, ein schönes Restleben noch, mit Hetzern deiner Sorte möchte ich nichts zu tun haben. Du hast nicht ansatzweise begriffen, was auf der Welt vor sich geht, du bist denen voll auf den Leim gegangen.
    Aber du wirst das wahrscheinlich nicht freischalten, also ist es auch egal, was ich hier schreibe.

    Gefällt mir

  8. Diejenige, die Rabulistik vom allerfeinsten anwendet (siehe Verlauf hier), schimpft mich einen Verdreher, nachdem sie Schrott dahersalbadert, wie dass Neger eine minderwertige Rasse seien. Jeder, der solch Logorrhoe von sich gibt, bringt mich zum Schluss, dass es wohl eher die weisse Rasse sei, die minderwertig ist.
    Wäre da nicht der Fakt, dass in allen Völkern und Rassen einige ganz wenige ehrenhafte, aufrechte, liebevolle Individuuen in einer widerwärtigen Masse von egozentrischen Vollspacken untergehn’…

    Sag mir, Germania: Hast Du mal mit ursprünglich lebenden Negern gesprochen? Vermutlich nicht.
    Ich schon! Und ich habe z.B. von einem (echten – es gibt viele falsch; will man echte treffen, muss man in den Busch gehen) jamaicanischen Rasta mit afrikanischen Wurzeln (Sklavenhandel im Zuge des Kolonialismus lässt grüssen) mehr Wahrheiten, Weisheiten und Essentielles über das Leben gelernt, als von fast allen Elementen der weissen Rasse.

    Du nennst mich einen Linken? *lol* Ich find das ja ulkig, dass ich nach etlichen vorgängigen ähnlichen Erlebnissen, die letzten Tage erneut gleichzeitig ein Rechter, und ein Linker geschimpft werde, während ich in Tat und Wahrheit das divide-et-impera-Strategem längst durchschaut habe, und über ihm stehe – rein sachlich orientiert der Vernunft verpflichtet.

    Du nennst mich einen Hetzer, nachdem Du selber hier in übelster Manier gegen Neger hetzt? Dein verdrehtes Hirn möchte ich nicht haben…

    Aber natürlich: Hätte ich zuvor gewusst, wie sehr Du in blödsinnigem Rassenhass verstrickt bist, hätte ich keinen Gastartikel gemacht. Als ich auf den Trichter kam, war der Artikel allerdings schon raus. Und Zensiererei hasse ich auf’s äusserste, weshalb ich hier auch noch nie zensiert habe.
    Es ist sehr traurig, denn ich dachte wirklich, dass Du zu den Ausnahmen der wenigen noch vernunftbegabten Individuen zählst. Da hab‘ ich mich offensichtlich getäuscht. – Nobody is perfect.

    Gefällt 2 Personen

  9. Pingback: In eigener Sache | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  10. Pingback: Kalbtanz | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s