Schaf unser

Da ich zur Zeit absolut keinen Sinn drin sehe (und überdies gerade auch keinerlei Bock drauf habe), hier grosse, tiefsinnige und revolutionäre gesellschaftsrelevante Abhandlungen zu schreiben, und diese zur offenen und freien Diskussion zu stellen, begnüge ich mich – bis etwas mehr Engagement aus der Zivilgesellschaft zu erkennen ist – vorerst mit dem Dasein des Pausenclowns, wesbehufs ich einige gesellschaftskritische, die pyramidal-hierarchischen und machtorientierten System- & Religionskonstrukte verhohnpiepelnde himmlisch-boshafte Satyren zur geistigen Verköstigung darzureichen trachte.


Schaf unser
Das du bist auf der Weide
Geheiligt sei dein Klee
Dein Schäfer komme
Deine Sättigung geschehe
Wie auf der Alm
So auf der Heide
Unser täglich Gras gib uns heute
Wie auch wir wiederkäuen Deine Halme
Und führe uns nicht auf die Schlachtbank
Sondern erlöse uns von den Schlächtern
Denn dein ist das Mäh und das Bäh
In Resignation, Desinteresse
Und Ignornanz
Rülps


Leseempfehlung:


Nachtrag vom 1. Juli 2014

Die gesamte Satyrserie findet sich hier.

Advertisements

9 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Dreckskapitalismus, Geopolitik, Kriegstreiber, Lustiges, Menschen, NWO, Philosophie, Religion, Schönes, Sinn

9 Antworten zu “Schaf unser

  1. Pingback: NWO unsre | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  2. Pingback: Revolvermann unser | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  3. Selbst in dieser dichterischen Form begreifen sie es nicht. Sie begreifen es erst, wenn sie es fühlen müssen. Leider!
    Alles Liebe und frohe Tage, Ihr habe wenigstenz keine Groko(tz)e, oder Große Kopolation, die sich auch so nennen, was sie sind und hoffentlich bald Gro K.O.

    Zwischen Kaffee und Gebäck sitz ich hier undd lach mich weg.
    GroKo das Gebilde heißt
    und was schert mich dieser Scheiß?
    Hat es doch den passenden Namen
    für diese Großkotz Herren und Damen.
    Groko ist schon bald K.O. Das ist im Leben nun mal so!

    Gefällt 1 Person

  4. wih8am

    „…dein ist das Mäh und das Bäh…“ finde ich besonders gelungen. Du sparst ja auch nicht an Taggs, „Rülps“??!

    Gefällt 1 Person

  5. 😀 … 😀 … 😉
    Lieber Dude !
    Herzlichen Dank für diese Deine Glitzer-Perlen-Auf-Reihung !
    Du hast mir heute wieder mal mehr als nur ein Lächeln geschenkt !
    Hatte gerade auch was „auf dem Schirm“ 😉

    * Vom Daemokrratz-mich Sofa *
    (Gedanken zum/zur Poli-Tick als Denk-Ein-La-Dung)
    Stell Dir doch bitte mal so ein rosa Streifen-Sofa vor,
    gut-geschützt in einer Nische, einer runden Ecke.
    Nimm darauf Platz, mach es Dir bequem.
    Wie ist das doch gemütlich, für alle sichtbar an-genehm!
    Streichele seinen weichen Über-Zug
    und lobe seine Geschmeidigkeit nicht genug.
    Hier könntest Du ausruhn bis in alle Ewigkeit.

    Und es tickt die Uhr, die Zeit rennt Dir unter Deinen Händen weg.
    Einsam sitzt Du da auf Deinem Poli-Ticker-Speck
    und spielst allein den großen Klima-Schreck.
    Lade doch einfach noch ein paar andre ein,
    auch Sofa-Sitzer so wie Du zu sein.
    Steh dann auf, mach ihnen Platz.
    Wie höflich Du doch bist !
    😉
    Aber erzähle ihnen nicht, daß Du die Beine des Sofas absägen willst, weil Du ja etwas zum Ver-Heizen brauchst.
    Es ist ja schließlich (k)alt und wir haben (k)eine Klima-Er-Wärmung.
    Da !
    Ein Fall.
    Ein Knall.
    Ein Schlaf-Schaf ist unter Deinem Sofa aufgewacht und mäht:
    Was weckst du mich ?!?
    Es ist doch schon so spät !
    Und solch ein Nacht-Mähen macht
    oft im Traum noch auf mich Jacht,
    oder ein Jäger-Hirte könnt mich hören
    und mit seinem Schuß meine Ruhe stören !
    Laß mir armem Schaf doch meinen wohl-verdienten Schlaf !

    So schweig ich denn und weiche,
    verkrieche mich unter dem Schatten meiner alten Eiche
    und lerne mal wieder von ihr
    was Holz zu erleiden hat
    mit jedem Blatt aus Papier.

    Ich verschwinde von hier,
    von meinem alten Mahn-Posten,
    weil mir die Nägel unter den Tränen weg-rosten.
    Aber ich hoffe, sie werden die Keimlinge düngen und begießen
    die unter der alten Eiche einst auf-sprießen.
    😉

    Pro-sit denn ! Trotz alledem ! Hick/gh !
    Fast hab ich vergessen, aber nun doch wieder ent-deckt, daß es *ihn* noch gibt!
    Ich habe mich in den Opti-Mis-Mus verliebt.
    😉
    => „Lieber ein Optimist, der sich mal irrt …“
    von Peter Hohl und Joaquin Busch
    😀
    Auf das Licht !
    Pro-Sit !

    Gefällt mir

  6. Pingback: Plutokratie unsre | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  7. Pingback: Geschwafel unser | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  8. Pingback: Zum brennenden Blutgeldmoloch Zureich: Was die Schafsmedien verschweigen und die linksautonome Szene übersieht | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  9. Pingback: Schweiz unsre | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s