Von der geplanten Vernichtung der weißen Rasse in Europa

Den folgenden, sehr gesalzenen Tacheles-Artikel von Magnus Göller vom 14.11.2013 möchte ich der geschätzten Leserschaft nicht vorenthalten, auch wenn ich nicht in ganz allen Punkten der Ansicht des Autors bin.


Wir müssen uns darüber im klaren sein, dass das antiweiße, antichristliche, antiabendländische Monster, das sich heute EU nennt, mindestens schon nach dem Zweiten Weltkrieg in Planung war.

Vieles spricht dafür, dass man im Hintergrunde schon viel länger daran werkelte.

Die sich dort gegen jederlei Rassismus aussprechen, sind in Wahrheit selbst Rassisten der übelsten Sorte.

Egal, ob ihre publizistischen Protagonisten Broder oder Augstein heißen, der eine den anderen eine antisemitische Dreckschleuder heißt: Sie sind sich darin einig, dass die weiße Rasse in Europa auf die Müllkippe gehört, egal mit welchen Mitteln.

Verfassungsbruch, Vertragsbruch, Enteignung, Hetzpropaganda, Gefängnis oder Psychiatrie für Andersdenkende, Verdrehung aller Begriffe, zuvörderst jenes der Toleranz in die totalitäre Intoleranz.

Ich werde mir hier nicht die Mühe machen zu belegen, dass dies genau so geplant und gewollt. Der Beispiele von entsprechenden Aussagen sind Legion.

Wer dies auch nur anspricht, ist ein “Antieuropäer” (auch dieser Begriff also auf dem Kopfe), “paranoid” (blickt also durch), ein “Verschwörunstheoretiker” (also ein Realist), mindestens, wenn er nicht gleich als Rassist gebrandmarkt wird (wieder auf dem Kopfe) oder gar als Nazi, also ein Völkerlustmörder.

Der Islam, als Religion des Friedens und der Toleranz (!), wird gezielt eingesetzt, Kritik daran oder gar Ablehnung mundtot gemacht, jedenfalls soweit dies bislang geht (man plant, sie ganz zu verbieten), gesellschaftlich ausgegrenzt, ebenso Kritik am Judentum bzw. dem Staate Israel, während das Christentum jeden Tag in unvergleichlicher Weise beliebig verhöhnt werden darf. Vom Heidentume ganz zu schweigen. Das ist eh alles Nazi.

Das ist aber nur ein Vorgeschmack auf jene Supertoleranz, die, wie schon gesagt, bereits in Planung.

Man schleift traditionelle Feiertage, fordert neue, für die Zugewanderten, wegen der Toleranz.

Vielerorts wird auch schon die Scharia, noch in milder Form, toleriert oder deren Toleranz gefordert: wegen der Toleranz.

Karikaturen dürfen nicht mehr gezeigt werden (gegen das Christentum und den Papst, alle anderen wohl), wenn sie den Islam oder das Judentum betreffen. Friedliche Demonstrationen werden verboten, während man gewaltsame Übergriffe auf Wahlkampfstände oder Veranstaltungen Andersdenkender kaum oder gar nicht verfolgt, im Stillen gar über verschlungene Pfade fördert. Alles nachweisbar, keine Luftbuchung oder Erfindung von mir.

Durch das Bekanntwerden der elektronischen Totalüberwachung (die braucht’s auch wegen der Toleranz) hat man viele Leute bereits so weit in Angst gesetzt, dass sie sich nicht einmal mehr trauen, oder wenigstens Furcht dabei empfinden, im Netz Seiten zu öffnen, die im Sinne der Toleranten irgendwie intolerant sein könnten. Man wird ja mit jedem Klick registriert.

“Wollt ihr die totale Toleranz?”

Nein, wir werden nicht einmal rhetorisch gefragt, ob wir jener Leute totale Toleranz wollen.

Deren totale Toleranz ist nämlich, ebenso wie “mehr Europa” (also weniger), alternativlos.

Wozu also noch fragen?

Nun sollte man sich aber selbst einmal fragen: Warum machen die das?

Nun, viele haben schon erkannt, dass es um Entwurzelung und Masseneinwanderung zur bedingungslosen Lohndrückerei und zwecks eines Kapitalismus’ von Gnaden von Goldman Sachs et al. geht. Darum, alles so zu zersplittern, zu entdemokratisieren (wegen der Toleranz, hehe), dass es leichter ausbeutbar, beherrschbar wird, dass Zwangsmittel, wo die Beherrschbarkeit dann doch nicht mehr so ganz gegeben, notwendig eingesetzt werden können, ohne weiteres im vorhinein als Teil des Plans angelegt. Die Leute sollen am Ende noch darum betteln, einen halbwegs funktionierenden Polizeistaat zu haben, auf Knien.

Der radikale antiweiße Rassismus beruht dabei offenkundig darauf (man sehe sich mal die Sprüche eines Coudenhove-Calergi an), dass man Angst vorm weißen Mann hat.

Genauer: Man traut es einigermaßen homogenen weißen Völkern zu, sich gegen den Plan erfolgreich zur Wehr setzen zu können. Wirtschaftlich, kulturell und sozial erfolgreich.

Deshalb ist die weiße Rasse in Europa zu vernichten.

Das ist keine “rechte” Verschwörungstheorie. Jede Menge eindeutige Aussagen dazu liegen vor.

Aber, immerhin: So grausig-großartig wie der Plan auch sein mag, indem selbstverständlich gleichzeitig nationale Ressentiments zwischen den europäischen (Rest-)Völkern gnadenlos geschürt werden, die natürlich nur durch ein Supereuropa abzubauen, ist er doch begrenzt klug.

Dort nämlich, wo noch ein klares weißes Mehrheitsvolk sein Erbe und seine Souveränität zu wahren versteht, werden die Dinge besser laufen als in den Supertoleranzstaaten bzw. in der Toltaltoleranz-EU.

Man wird dort genau sehen, wie die Totaltoleranz-EU sich mittels Kulturbereicherern zutode toleriert, indem sie, was jetzt schon der Fall, bereits an Schulen die totale Toleranz lehrt, die Abschaffung jeder echten nationalen und europäischen Identität. Zumal weißen Identität.

Irgendwann wird man so viele Straflager betreiben müssen, so viel Geld für Militär und Polizei brauchen, wirtschaftlich so unproduktiv werden, dass auch (rest-)weißes Massenelend eintritt.

Wenn man es dann nicht schafft, einen Dritten Weltkrieg herbeizuführen, kann man seinen ganzen Plan über Nacht scheitern sehen.

Nicht jeder weiße Mann nämlich wird auf den weißen Mann schießen, nur weil man ihm eine Uniform angezogen hat.

Und wenn man nur noch Moslems und Afrikaner in die Uniformen steckt, wird die Sache umso offensichtlicher und funktioniert auch nicht mehr lange.

Die Totaltoleranzirren werden an ihr Ende kommen.

Desfalls wird es viele von ihnen nicht nur ihre Macht und ihr Vermögen, sondern auch noch den Hals kosten.

Das scheinen die aber irgendwie noch erfolgreich zu verdrängen.

Nunja: Es sind eben Irre, zu allem entschlossene wahnsinnige antiweiße Rassisten.

Verstand ist von denen nicht zu erwarten.

Jetzt, da die Sache in den Banlieus und den Suburbs und den Vororten schon spitz auf Knopf steht, machen sie erst recht weiter, immer noch gnadenloser von ihrer totalen Hybris besoffen. (Wer weiß, was die sich sonst noch in den Tee tun.)


Nachtrag

Ich schreibe dies jetzt so deutlich, weil ich damit rechne, das bald nicht mehr zu dürfen oder zu können. Viele Ansichten stehen in der EU bereits unter Strafe. Diese Leute schrecken auch vor Mord nicht zurück. Wer eine andere Meinung hat, ist für die ein Terrorist. Natürlich keiner von den guten, die man selber bezahlt und ausbildet und nach Libyen oder Syrien schickt, sondern einer von denen, die bis aufs Letzte zu bekämpfen und gegebenenfalls zu eliminieren sind.

Sollte Ihnen also jemals Kunde von meinem Selbstmord zugetragen werden, so war ich es sicher nicht. Und wenn ich in der Klapse lande und dort zum Volldeppen hinabmedikamentiert werde, so bestimmt nicht, weil ich plötzlich einen erweiterten Dachschaden erlitten hätte. Und wenn ich einen Unfall erleiden sollte, dann ist die Wahrscheinlichkeit zumindest hoch, dass es keiner war. Glauben Sie denen kein Wort.

Wer ganze Völker und Rassen zum Behufe seiner Pläne verheizt, für den ist ein Mann gar nichts.

Geben Sie diesen Text weiter.

Am besten Sie drucken ihn auch aus.

Ich bitte Sie darum.


Nachtrag II

Ich gebe diesen Text, unverändert (ohne Hervorhebungen, Binnenmontage von Fremdtext oder Bildern oder sonstigen Elementen, Anfang und Ende klar abgesetzt von jedweder Eigenmeinung oder Kommentaren davor oder danach sowie unter Angabe des Namens Magnus Wolf Göller, Ersterscheinungsdatum und dieses Blogs als Quelle) zur beliebigen unentgeltlichen Vervielfältigung und Veröffentlichung frei.

Quelle: http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/11/14/von-der-geplanten-vernichtung-der-weisen-rasse-in-europa/
Teil II: http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/11/14/von-der-geplanten-vernichtung-der-weisen-rasse-in-europa-ii/


Leseempfehlungen:

Weitere Artikel des Autors:

20 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Dreckskapitalismus, Freiheit, Gastbeiträge, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Kriegstreiber, Manipulation, Menschen, NWO, Religion

20 Antworten zu “Von der geplanten Vernichtung der weißen Rasse in Europa

  1. drbruddler

    Ist leider notwendig diese direkte ungeschönte Wortwahl. Doch geht es dabei nicht um Rassen, sondern um die Macht des Geldes.

    Gefällt mir

  2. @drbuddler

    Siehe Teil II 😉

    Gefällt mir

  3. heinzheidtmann

    Frage! Wer denn, soll Europa regieren, wenn nicht die Weiße Rasse.

    Der Schrott der teilweise nach Europa kommt, kann wohl kaum die weißen aus Europa vertreiben. Jene, die die Macht und das Kapital haben, von denen geht kaum einer freiwillig. Dafür hängen sie viel zu sehr am Mammon und an der Macht. Ohne Schäfchen, gibts nichts von beidem!

    Europa kaputt machen, wem würde das etwas nützen. Eine Guldgrube still-legen, wer macht das schon. Auf die Idee kämen im Moment selbst die Chinesen nicht.
    Und die Moslems, sie versuchen es zwar uns zu unterwandern, mit allen Tricks die ihnen zur Verfügung stehen, aber, das wird für sie ein Traum bleiben.
    Außerdem, es gibt nicht nur Deutschland im Westen, andere Länder spielen auch eine bestimmte Geige im großen Reigen mit. Gerade dann, wenn es darum geht, dass die Moslems und sonstige verkappten Brüder davon träumen sich Europa unter den Nagel zu reißen, werden einige schnell wach. Auch, wenn aus den unterschiedlichsten Gründen.

    Das haben in der Vergangenheit andere schon versucht, und sind zum Schluss jämmerlich daran gescheitert.
    Mögen die Blinden in Deutschland auch noch so blind sein, ein paar andere sind ausgeschlafener und hellsichtiger.

    Wenn es so weiter geht, wird die EU sich eines Tages ihr eigenes Grab graben. Von manchen Illusionen bis zum Grab, ist es oft nicht mehr weit.
    Denn gerade jene, um die es hier geht, sind im Grunde feige! Sie brauchen immer andere die ihnen die Kohlen aus dem Feuer holen.
    Und jene Träumer, sind dann die ersten die ihre Absätze plötzlich vorne haben, wenn es mal Ernst wird.
    Und da können manche Fantasten noch so viele Notfallpläne für den Ernstfall ausarbeiten, vielleicht funktionieren sie ja sogar am Anfang, aber das Erwachen käme dann irgendwann später.
    Solche Wunsch-Kartenhäuser brechen im Ernstfall sehr schnell zusammen.

    Auch, wenn das Volk hier oder da im Moment schläft, sich einlullen lässt, belügen lässt, verarschen lässt, sollte man die Meute nie unterschätzen.
    Wie gesagt, Europa in einen Bürgerkrieg zu stürzen, wem würde das im Enteffekt nützen. Beispiel: Kaum jemand der früher Sklaven hatte, hat sie bestimmt nicht freigelassen um dann die Arbeit selbst zu machen.
    Die Geschichte die sich im Laufe der Zeit immer wieder wiederholt, ist bisher auch immer wieder auf die Dauer an manchen Ideen und Träumen gescheitert.
    Dafür sorgt der Mensch immer schon selbst …

    Gefällt mir

  4. pedrobergerac

    Dies Alles dient nur dem „Großen Ganzen“. Einem richtig perfiden Plan.

    http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/09/09/die-weltrepublik-deutschland-und-die-neue-weltordnung-videos/

    Hier das Buch dazu.

    http://www.amazon.de/Die-Weltrepublik-Deutschland-neue-Weltordnung/dp/3941956884

    Und wer es ganz schnell wissen will, wie die Steuerung funktioniert, kann sich hier informieren.

    http://der-klare-blick.com/2013/10/das-falschgeldsystem-sehr-anschaulich-erklart/

    Gefällt mir

  5. drbruddler

    #pedrobergerac, das lesen halt nur immer die gleichen.

    Gefällt mir

  6. heinzheidtmann

    @heinzheidtmann
    … mein Beitrag vom 17. Nov.
    Schrott!
    Diesbezüglich möchte ich eine Aussage von mir korrigieren, und zwar das Wort Schrott das ich benutzt habe!
    Ich möchte Menschen nicht als Schrott bezeichnen, wenn vielleicht es auch einige verdient hätten, egal aus welcher Epoche.
    Außerdem, hört es sich auch rassistisch an, und zu denen die solche Theorien vertreten, möchte ich nicht gehören.
    Für mich ist jeder ersteinmal ein Mensch, egal welcher Hautfarbe, Religion oder auch welcher politischer Einstellung er angehört.

    Darum sage ich für diese von mir gebrachte Aussage – Schrott – 100x sorry.

    Gefällt mir

  7. @Heinz

    Freut mich sehr, dass es Dir auch ohne einen Hinweis von mir noch Selbst aufgefallen ist. Ich hatte mich bewusst zurückgehalten.

    Lieben Gruss

    Gefällt mir

  8. heinzheidtmann

    @Dude
    … Ist OK,
    manchmal merkt man erst nachher, was was schiefgelaufen ist! Wundert sich über sich selbst!
    Wichtig ist allerdings, dass man es selbst erkennt und entsprechend handelt.
    L.G. Heinz

    Gefällt mir

  9. @ drbruddler
    Das Geld, so seltsam das zunächst klingen mag, ist sekundär.
    Mindestens eine Idee davon, weshalb ich das so sehe, kann man hier aufnehmen (ich führte das – noch deutlicher – schon verschiedentlich in anderen Artikeln aus):
    http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/11/19/die-kabale-frisst-ihre-kinder/

    Gefällt mir

  10. @Magnus

    Das seh‘ ich anders.
    Das Geld(system) ist der zentrale Stützpfeiler. Fiele das Geldsystem und damit die seit Jahrhunderten ungebrochene Herrschaft des Kapitals, fiele auch die gesamte Pyramide.

    Gefällt mir

  11. @ Dude

    Die Libertären meinen auch, dass das Grundübel im Geldsystem liege.
    Ich meine, dass die Kontrolle der Information das Wesentliche ist, die Kontrolle des Geldes wie selbstverständlich daraus folgt.
    Man könnte dazu natürlich sagen: „War es erst das Huhn oder das Ei?“
    Und, wie der libertäre T., den Du kennst, gestern dazu sagte, dass es ja erst das akkumulierte Geld ermögliche, Medienhäuser, damit die öffentliche Meinung, zu kontrollieren.
    Ich meine, dass die Kontrolle der Gedanken der Menschen mehr Gewicht hat, als die Kontrolle über das Geld.
    Der erfolgreiche Pfaffe sackt das Geld einfach weg.
    (Lloyd Blankfein, der Chief von Goldman Sachs, meinte vor nicht langer Zeit, mehr als bloß rotzfrech, er verrichte das Werk Gottes auf Erden.)

    Gefällt mir

  12. @ Dude / Alle

    Ich habe grade noch eine Art Ergänzungsartikel zum obigen geschrieben.

    http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/11/27/eu-toleranzdiktatur-religioser-wahn-woher/

    Ich gebe auch diesen unter den oben genannten Bedingungen gemeinfrei.

    Gefällt mir

  13. drbruddler

    Unter der Prämisse, dass in der Welt Luzifers alles ins Gegenteil verkehrt ist, lassen sich sehr viele Dinge, z.B. das hier sehr gut erklären. Ich stimme insoweit zu, dass zuerst der Geist vergiftet werden muß, damit Kapitalakkumulation möglich gemacht wird. (Die 7 Todsünden) Doch hängt beides unmittelbar voneinander ab, ohne Geld kann der Geist nicht manipuliert werden und ohne den Geist zu manipulieren kann kein Geld angehäuft werden. (Religion und Monarchie/Kapitalismus)
    Das am meisten mißverstandene und mißachtete Gebot ist das der Nächstenliebe. Terror durch Reizüberflutung mittels pausenloser Gewaltdarstellungen/-anwendungen und Existenzängste machen das erst möglich.
    Der erste Schritt dem zu entgegnen ist die Entsagung und die Befreiung von Schuld, denn die Verteidigung dieser Werte(christliche Nächstenliebe) ist keine Sünde. Dem folgend verkündet die Kirche eine Irrlehre (denn sie befürwortet nicht die Gegenwehr), die Kirchensteuer ist deren Judaslohn.
    Das sollte meiner Meinung nach die grundsätzliche Haltung dazu sein.

    Gefällt mir

  14. Ist nicht geplant, plant sich selbst.

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s