Ennio Morricone – Ecstasy of Gold

Ennio Morricone, der grösste Komponist von Filmmusik aller Zeiten!

Der Meister aller Meister in Sachen passender Akustik zu Filmklassikern. Sicherlich hätte ihm sogar Ludwig van Beethoven dafür gebührenden Respekt gezollt!

Folgende Komposition hat der Meister anno 2007 in Venedig Selbst dirigiert, und ich muss ehrlich eingestehen, dass diese Interpretation (auch neben allen ‚Coverversionen‘, wie z.B. dieser hier) sogar noch das Original bei weitem übertrifft! Und dies, obwohl ich das kaum für möglich hielt…

Kult!

Das Original aus Sergio Leones „Zwei glorreiche Halunken“ alias „The good, the bad and the ugly“ mit dem Originaltitel „Il buono, il brutto, il cattivo“:

Il ultimo Finale (HD):

Ps. Falls jemand weiss, wer diese Dame mit der göttlichen, amselhaften Stimme ist, bitte um Info im Kommentarstrang (leider habe ich das nicht herausfinden können). Herzlichen Dank vorab!


Nachtrag: Susanna Rigacci heisst sie! Danke Regenbogenbieger!

Advertisements

16 Kommentare

Eingeordnet unter Menschen, Musik, Schönes, Spielfilme

16 Antworten zu “Ennio Morricone – Ecstasy of Gold

  1. Pingback: Edouard Lalo – Symphonie espagnole | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s