Herrschaft über die Materie

Das Bewusstsein beherrscht die Materie mittels Willen über das Instrument des gezielt fokussierten Geistes.

54 Kommentare

Eingeordnet unter Aphorismen, Bewusstsein, Bildung, Freiheit, Gedankenkontrolle, Menschen, Philosophie, Quantencomputer, Schönes, Sinn, Weisheit

54 Antworten zu “Herrschaft über die Materie

  1. Leuchtherz

    Nachtrag: Existenzangst, man könnte den Begriff auch umdrehen und darunter verstehen das viele Angst vor ihrem Leben haben, vor ihrer Existenz, ihrer Wirkung in der Wirklichkeit und lieber nicht in voller Hingabe leben sondern nur dem schönen und angenehmen hinterherlaufen möchten.

    Gefällt mir

  2. @Leuchtherz

    (kleiner Einschub, lasst euch davon nicht abhalten von der Diskussion)

    Starker Beitrag!

    LG

    Gefällt mir

  3. suspect1

    Da kann ich dir jetzt eine ganze Menge zurückschreiben auf deine MItteilung und deine Erfahrungen…ich kenn das alles genauso.
    Auch das was wir mit interessant und Mystik geschrieben haben oder die anderen Sachen, Erfahrungen, Erlebnisse. Ich hatte mich schon gewundert, warum du im Grund immer das gleiche wie ich oder ich eben das gleiche wie du schreibe.
    Da werd ich später was dazu noch schreiben, ich mach jetzt erstmal Feierabend nach zehn Stunden ohne Pause zu arbeiten.

    Gefällt mir

  4. suspect1

    Der Nachtrag:
    die Angst vorm Leben resultiert bei denen daraus, dass sie ihre Geltungssucht noch haben..
    Sie wollen im MIttelpunkt stehen und wenn sie dort sind, brechen sie zusammen, weil sie den Druck nicht ertragen. Depri, Borderliner und all die feinen Sachen dürfen die dann auskosten. Das bringt die Erlebnisgesellschaft mit sich, das ist eine Folge davon.

    Gefällt mir

  5. suspect1

    Ich hab jetzt deinen Kommentar nochmal durchgelesen und das mit der Angst ist nicht für normale Menschen begrifflich, da sie Angst als gegeben und allgegenwärtig sehen. Bei ihnen gibts keinen Unterschied, da sie auch keinen Bezug zur Seele haben oder mystischem, Reinkarnation, Astral, Individuum oder Wahrhaftigkeit. Sie leben eben. Und alles läuft bei ihnen ab, wie ein Programm. Deshalb ist es auch alles so vorherseh- und manipulierbar und eben die Trennung von allem.
    Deine Erfahrungen sind ein Schatz für dich selbst, kann ich mir gut vorstellen, weiß ja was du meinst, aber für den Satz der Menschen ist das nicht vorstellbar, meist auch lächerlich.
    Und ja, sie leben an der Oberfläche und werden meist nie eintauchen in die andere Welt und den Erfahrungen, was aber eben für ihre Verhältnisse auch selten ratsam wäre, brechen sie doch schon unter der Alltagslast zusammen und stumpfen ab oder ziehen sich in ihr Schneckenhäuschen zurück, ich kanns ihnen nicht mal verdenken, mit dem Strom schwimmen und teilhaben am Wahn ist immer leichter als sich Gedanken zu machen und das alles zu hinterfragen, eben gegen den Strom zu schwimmen. Wobei ich auch unterscheide, ob ich das laut nach außen lebe, oder eben im stillen Kämmerlein oder den vier Wänden das nur auslebe. Ob ich es aktiv an Mitmenschen weitergeben kann durch Hilfestellungen, um ihnen ab und an ein Aha-Erlebnis für ihr nächstes Leben zu liefern.
    Die Nahtoderfahrungen ja, oder kurz vor dem Tod aufzuwachen und dieses hunderte Mal wieder und wieder erleben, bis man selbst denkt, seis drum, wenns zu Ende ist, dann geh ich eben. Aber man wird eben nicht gehen lassen, es wird nur gezeigt, wie es ist und wie deren Macht reinhaut.
    Den Beruf aufgeben wegen Erfahrung mit Mystischem. Hm. War der Beruf unlauter oder hat er die Mystik zur Folge, die Menschen sehen, dass durch diese Erfahrung ihnen klar ist, ihr Beruf verstößt gegen seelische, kosmische oder sonstige Gesetze, dann ist es doch gut für sie. Wünschenswert wäre, die Menschen merken es auch ohne die Hilfestellungen von außen, wenn sie Berufe haben, die die Gesellschaft ausbeuten, Menschen in Not stürzen oder in Krankheit. Alles die Grundsubstanz, die uns weitgehend verloren gegangen ist. Mit uns bezeichne ich die Gesellschaft im Allgemeinen, weil sie so verblödet ist, dass die Masse Richtlinien folgt, die ein paar Psychopathen vorgeben und aufgrund ihrer auch wahnsinnigen Gier nach Macht, Geld und Bestätigung erfüllen sie diese Wege nur allzu gerne. Es krankt alles daran, dass die Psychopathen die Gesellschaft anführen und bestimmen, seit Anbeginn der Hierarchie.
    Und die Flucht vieler wacher Individuen und Seelen in die Esoterik und Glaubensrichtungen der Liebe ist eine direkte Folge davon. Dadurch wird die Lanze der wachen und aufgewachten stumpf, da diese Menschen oder Engel in Menschengestalt einfach keine Härte mehr haben, diese aktiv, sollte es nötig sein, zu bekämpfen.

    Gefällt mir

  6. Leuchtherz

    Erfahrungen anderer belächeln spiegelt ja nur die eigene Wahrhaftigkeit seiner Erfahrungen auch nicht so ernst nehmen zu können. 😉

    vieles was Du schreibst verstehe ich. aber zB das mit der Alltagslast… sie ist dazu gemacht das Menschen darunter zerbrechen. das ist Ihr Wesen…
    Menschen die darunter zusammenbrechen tun mir ehrlich auch leid.
    ich hab keine Ahnung wie ihnen die Wahrhaftigkeit bis jetzt geantwortet hat und ich habe auch keinen Plan ob ichs in der selben Position bestanden hätte. ich mag auch manchmal das System verfluchen, jedoch nicht den Menschen in seinem Schicksahl.

    Das mit dem Beruf war eine ganz „normale“ Sache. Es ging um Menschen die eine „Behinderung“ haben. oder was „wir“ hald darunter verstehen.
    Wenn dann solche Menschen aussergewöhliche Fähigkeiten besitzen, was in Richtung Hellsichtigkeit oder Gedankenlesen gehen kann.es wird dann den Menschen ziemlich unheimlich. und das Wort Unheimlich kann man auch verstehen das etwas nicht heimlich geschieht. dies wiederum kann man als „sich nicht mehr zu Hause/da Heim fühlen“ verstehen was wiederum auf einen Konflikt zwischen Individuum und Umgebung hinweist. Etwas was das Individuum nicht mehr zu seiner „Heimat“ zählt und mühe bekommt es zu integrieren.

    Gefällt mir

  7. suspect1

    Ja, das versteh ich auch.
    Seine Heimat ist eben seine eingefahrene Bahn mit allem, was er durchs Erleben kennengelernt oder anerzogen bekam.

    Gefällt mir

  8. Hat sowas ähnliches nicht auch Phil Hine gesagt?
    Wobei er „Geist“ mit „Unterbewusstsein“ gleich stellt.

    Weiterführendes ist möglicherweise durch das Googlen der Wörter „Knack und Back Chaos“ in mehreren Sprechen kostenlos erhältlich.

    Der Erleuchtung ist es egal, wie Du sie erlangst.
    (Thaddeus Golas – oder so ähnlich)

    Gefällt mir

  9. @Regenbogenbieger

    Ich kenne das Werk von Hine jetzt nicht im Einzelnen, aber dass die Chaosmagier (und nicht nur diese) über dieses Schöpferprinzip wohl Bescheid wissen, ist mir klar, also dürfte es wohl hinkommen. Dennoch irren die Chaosmagier insgesamt… düstere Pfade…

    Golas kannte ich bisher ebensowenig, aber danke für den Hinweis!

    EDIT Ps. https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/05/freie-geister/ 😉

    EDIT2: Golas Buch ist aber viel zu einseitig in Bezug auf Licht und Schatten der materiellen Existenz, und in der Art und Weise auf subtiler Ebene sehr manipulativ, auch wenn ein paar tiefe Weisheiten darin eingewoben sind. Dieses Schöpferprinzip war im übrigen schon in der Antike bekannt und vor ca. 12000 Jahren in der vedischen Hochkultur.

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s